Herzlich willkommen beim Freundeskreis BrunoPet e.V.

Auf diesen Seiten möchten wir Sie über unsere Tierschutzarbeit in Rumänien informieren.

Es wird werden...

Mit jedem Jahr wird es ein bisschen besser für die Hunde im Tierheim, jedes Jahr haben wir Fortschritte erzielt. Sehr oft sind wir durch all die Sorgen, Aufgaben, Pflichten, Strukturierungen und Umstrukturierungen, aber ganz besonders durch die vielfältigen Hunde und ihre oft traurigen Geschichten zu sehr eingenommen dies zu bemerken. Die anstehende Weihnachtszeit und das Jahresende lässt uns innehalten und nachdenken, man möchte das Jahr nochmal aufleben lassen und davon erzählen.

Eins ändert sich allerdings nicht, das ist der bitterkalte Winter in Miercurea Ciuc. Diese Jahreszeit ist anstrengend für die Hunde, wie auch für uns Menschen. Wir haben gut vorgesorgt, die Hunde so gut es möglich ist durch den Winter zu bringen. Das Strohlager ist gefüllt...

Weiter lesen und helfen...

Welpen

Es scheint jedes Jahr schlimmer zu werden. So ist es nicht, aber es wird auch kein bisschen besser. Welpen, Welpen und noch mehr Welpen.

Ich erzähle vom 02.12.2014 stellvertretend für das Jahr. Es war ein Tag voller Verzweiflung. Absprachen zählen hier ja nichts und so versuchen wir immer durch Gegenmaßnahmen zu ein bewältigbarem Ergebnis zu kommen. Es ist ja nicht so, dass wir es begrüßen, dass Hunde auf der Straße rumrennen. Anfang März wurden neue Aufnahmeregelungen mit der Stadt und somit den Hundefängern vereinbart, in dieser Regelung sollten auch die Privatabgaben, Notfälle und Findelkinder berücksichtigt werden. Ganz krass ist die Tatsache, dass man ständig versucht Welpen von der Aufnahmezahl auszugrenzen, als würden sie schlicht nicht existieren. Dieses Verhalten spiegelt umfassend...

Weiter lesen und helfen...

Leaving Leave...



Kommt ein Hund ins Tierheim wird er direkt in unsere Aufnahmeliste geschrieben. Er erhält dort seine Registriernummer, Chip und erste Daten werden erfasst. Natürlich gibt es da auch das Feld Name, doch haben wir nicht immer sofort einen Namen parat. Meist steht dort eine Beschreibung bis ein Name gefunden ist. Ich musste schmunzeln, als ich bei Leave von Johanna die Beschreibung leave me alone gesehen hatte. Ja, wir wussten gleich wer gemeint war. Leave lag 2 Tage lang in der Hütte und schaute. Er knurrte nicht, er brummte nicht, er verzog keine Miene, aber man gewann den Eindruck, dass er uns nicht traute. Nach 2 Tagen war seine Entscheidung gefallen, er wollte Kontakt zu uns. Er kam aus der Hütte gelaufen und näherte sich langsam. Ein Schnüffeln, ein Abtasten, dann legte er sich lang auf den Rücken und wollte gekrault werden. Leave ist ein unglaublich verschmuster Hund...

Weiter lesen und helfen...

Ein Stiefel voll Stroh



Der Sommer ist lange vorbei. Und auch der Herbst sagt langsam "Tschüss, bis nächstes Jahr". Jetzt mummeln wir uns zuhause in unsere Wolldecken, ziehen dicke Strümpfe an und genießen eine große Tasse Tee in unseren gewärmten Stuben, während sich unsere Vierbeiner zu unseren Füßen einkringeln. Der ein oder andere sucht sich jetzt auch ein warmes Plätzchen am Ofen oder kuschelt sich noch etwas tiefer als sonst in sein Körbchen.

Weiter lesen und helfen...

Gibbone ist wieder da!!!!


Update vom 01.12.2014: Gibbone ist wieder da! Sie ist von einer ganz lieben Frau mit Hund am Golfplatz in Neuss gefunden worden. Sie hat die Pflegestelle angerufen und hat bei Gibbone gewartet, bis sie abgeholt wurde. Vielen vielen Dank!

Die kleine Gibbone ist am Freitag, den 28.11.2014 in Neuss am Eselpfad in der Nähe des Spielplatzes entlaufen. Sie ist sehr scheu und lässt sich nicht anfassen, bitte versucht es auch nicht. Wenn sie gesehen wird, bitte ganz schnell die ehemalige Pflegestelle Susanne Linden unter 0162 1518591 anrufen.

Gibbone wurde hier gesehen:
  • 01.12.2014 11:30 Uhr: Neuss Gut Vellbrüggen am Golfplatz.
  • 30.11.2014 12 Uhr: Neuss Selikum, Weckhovenerstr. Klärwerk, Richtung Kinderbauernhof /Erft laufend.
  • 28.11.2014 21:30 Uhr: Auf der Bergheimerstr. in Reichenberg an der Shell Tankstelle in Richtung Erft laufend.

Wer dort in der Nähe wohnt oder spazieren geht kann uns sehr helfen, indem sie/er den Suchflyer ausdruckt und großflächig verteilt und aushängt.

Vielen Dank für eure Hilfe

Eine Fahrt ins neue Leben


Der Abschied fällt überhaupt nicht schwer, wenn es dauernd regnet und so kalt ist. Die Freude ist einfach nur riesengroß. Für den Reisetag sollte es besonders kalt werden, auch halten wir schon Ausschau nach dem ersten Schnee. Es schien zwar nicht die Sonne, aber es war auch nicht so bitter kalt wie erwartet und so war der Einstieg in ein neues Leben für Fadi, Smartie, Portis, Lesovsky, Trina, Ti Fi, Fata, Trikimees, Daraban, Polly-Jean, Macis, Zimt, Limette, Leona, Loop, Maeve, Miguel, Boyles, Hoova, Chabon, Adrian,Taikuri, Umlumbi, Maxico, Towenaar, Valezza, Kiz, Moshu Shi, Dunham und Daffny nicht ungemütlich...

Weiter lesen und helfen...

Dringend: Wir brauchen bis diesen Freitag 21.11. eine neue Stelle für Zandra!!


wir suchen für zandra, geboren 2009, dringend eine pflegestelle, da sie in ihrem jetzigen zuhause nicht mehr bleiben kann. zandra stammt ursprünglich aus unserem rumänischen tierheim und musste bereits als junghund eine augen-operation verkraften, die ihr augenlicht bewahren sollte. leider stellte sich im laufe der zeit heraus, dass zandras augen trotz dieser maßnahme ihr sehvermögen immer mehr verlieren und zandra bald vollständig blind sein wird.

dies hat nun dazu geführt, dass diese liebenswerte hündin in ihrem jetzigen zuhause immer unglücklicher ist, da dieses städtisch gelegen ist und sie mit den vielen akustischen reizen einfach nicht mehr zurecht kommt. durch das fehlende sehvermögen kann sie die vielen unbekannten, dauernd wechselnden geräusche nicht mehr einordnen, was sie immer mehr verunsichert und dazu führt, dass sie sich immer mehr in sich zurück zieht. da diese unsicherheit dann oft auch mit bellen einher geht, haben sich inzwischen die nachbarn erfolgreich beschwert, die halterin hat eine abmahnung des vermieters bekommen und zandra muss bis freitag, 21.11., ausziehen.

in ländlicher umgebung zeigt sich zandra als ganz anderer hund, hier ist sie ausgelassen, fröhlich, ruht wieder in sich, wirkt fröhlich und zufrieden und bellt dann auch nicht mehr. daher suchen wir dringend eine pflegestelle oder auch ein zuhause in einer sehr ruhigen gegend mit einem überschaubaren und geregelten tagesablauf.

zandra hat einen guten grundgehorsam und versteht sich mit hunden, die sie kennt, gut. mit fremdhundebegegnungen hat zandra schwierigkeiten, was man aufgrund ihrer behinderung gut nachvollziehen kann. bei begegnungen mit katzen hat sich zandra immer freundlich gezeigt und menschen mag sie sowieso.

wer hat ein herz für diese hübsche hündin mit handicap und kann ihr aus ihrer misere heraus helfen. leider drängt nun die zeit doch sehr.

Wer Zandra bei sich aufnehmen möchte, meldet sich bitte bei Anja über das Kontaktformular

Mehr zu Zandra...

Der Winter kommt...


Unter Umständen hat er es eilig, der Winter. Vor unseren Augen sehen wir schon wie sich die Witterung auf das Leben der Hunde auswirken wird. Gegen die spürbaren Vorboten wurde bereits in allen Hütten Stroh verteilt. Geld für den Kies ist bereits gesammelt, die ersten Wagenladungen sind eingetroffen, das hat Verteilen begonnen. Doch wie das so ist in einem solchen Tierheim, ständig ist halt was anderes. So geht das Verteilen schleppend voran und dabei haben wir doch noch so vieles im Sinn was gemacht werden muss, damit die Hunde es besser haben.

Weiter lesen und helfen...

Ein ganz besonderer Tag


Hui - diesmal ist es eine ganz besondere Angelegenheit. Schnell waren die Plätze im Auto belegt und weiteren war eine Ausreise möglich. Wir wagten es, fragten an ob auch das 2. Fahrzeug zu diesem Termin zur Verfügung stand. Ja, das war es und so war am Freitag morgen gleich für 50 Hunde der ganz besondere Tag, der Tag ihrer Abreise.

Wie immer freut es uns für manche Bewohner ganz besonders, haben sie doch Jahre hier gelebt. Polly hat von ihren knapp 7 Lebensjahren gute 5 in diesem Tierheim verbracht. Der kleine Dylan, im Dezember 11 geboren, im Februar 12 ins Tierheim gekommen hat es kurz vor seinem 3. Geburtstag endlich hier rausgeschafft. Für Lee freut es mich ebenso ganz doll, denn er wird diese Karriere erst gar nicht anfangen. Auch einige Oldies wie Feeli...

Weiter lesen und helfen...

BPchen bei Tiere suchen ein Zuhause

Diesen Sonntag ist es soweit: unsere BPchen Lupita, Josy und Bukur sind bei Tiere suchen ein Zuhause ab 18.15 Uhr im WDR zu bewundern.

Hier seht ihr die drei Hundenasen mit ihren Pflegefrauchen beim WDR nach der Aufzeichnung am Mittwoch. Sie haben das ganz toll gemacht.

Talita - hat eine Pflegestellen gefunden!


Update vom 20.10.2014: Ihr seid die Besten! Wir haben eine tolle Pflegestelle für unsere kleine Talita gefunden und wird Ende des Monats mit ausreisen können. Danke!

Wo soll ich anfangen zu erzählen? Talita wurde von jungen Leuten gefunden, sie hatten beobachtet wie sie von ihre Mutter und den Geschwistern ausgegrenzt wurde und sie schließlich weiterzogen. Talita blieb zurück. Sie brachten Talita ins Tierheim.

Als ich sie das erste Mal sah wurde ich sofort traurig, oh nein... beide Hinterbeine gelähmt, vermutlich ein Querschnitt. Beim näheren hinsehen fiel auf, dass sie nicht wie ein frisch verletzter Hund aussah, sie hatte zwar Wunden an den Beinen, aber bereits mit Schorf, auch sonstige Zeichen fehlten. Beide Hinterbeine waren bereits versteift, sie hat sie also schon länger nicht bewegt. Und sie war geübt und wieselflink im Wegkrabbeln, denn sie war nicht glücklich uns zu sehen...

Wer Talita bei sich aufnehmen möchte, meldet sich bitte bei Anja über das Kontaktformular

Mehr zu Talita...

Freundeskreis Brunopet Kalender 2015!


Auch für das kommende Jahr konnten wir, dank zahlreicher fleißiger Fotografinnen und Fotografen und natürlich unserer wunderschönen BPchen, einen tollen Kalender 2015 drucken lassen.

Der Kalender ist direkt hier bei uns per Mail an karina@freundeskreis-bp.de und unter anderem in Leverkusen bei Hundephysiotherapeutin Anja Horch www.hunde-krankengymnastik.net und in Essen bei www.cleverleine.de erhältlich.

Ein Kalender kostet 12,- Euro inklusive Versand. Zwei Kalender kosten 24,- Euro. usw.

Überweisungen für den Kalender an Spendenkonto: Freundeskreis Bruno-Pet, Konto 7105208, BLZ 59351040, Sparkasse Merzig-Wadern (bitte mit dem Vermerk: Kalender)

Wir hoffen, dass er euch gefällt und dass unsere Hunde nun wieder zahlreiche Zimmerwände schmücken werden. :)

Euer Freundeskreis Brunopet Team

Futterstellenpatenschaften


schon immer hielten sich ab + an hunde auf den feldern vor dem tierheim auf, sie machen rast auf ihrem weg, sind auf der suche nach futter oder irren umher, offensichtlich nicht vertraut in dieser umgebung - einige sehen gut aus, andere sind in schlechter verfassung - den meisten ist gemein, daß sie recht scheu sind...

Weiter lesen und helfen...

Raus aus dem Tierheim - Rein ins Leben


Anfang Oktober, kurz bevor der Winter kommt, konnten noch einmal 26 Hunde das Tierheim in Miercurea Ciuc verlassen und die Fahrt nach Deutschland antreten.

Viele junge Hunde konnten fahren, für sie ist es ein Start in ein spannendes Leben, raus aus dem Tierheim und mit Schwung rein ins Leben, denn sie sind bereit die Welt zu entdecken.

Weiter lesen und helfen...

Kiesaktion

Es wird inzwischen abends schon empfindlich frisch. Es ist Mitte September, noch steht der Winter nicht vor der Tür. Trotzdem ist es an der Zeit sich nicht nur Gedanken zu machen, sondern auch schon zur Tat zu schreiten. Die Zwinger müssen aufgekiest, die Wetterschutzbereiche dicht gemacht werden. An die 80 Zwinger, das braucht seine Zeit. Gerade der Kies ist sehr wichtig, weniger für den Winter selbst, sondern für die unangenehme Tauzeit danach. Der Boden darunter ist noch gefroren, das Wasser läuft schlecht ab. In Zwingern ohne Kies stehen die Hunde schnell knöcheltief im eisigen Schlamm und tragen diesen an den Pfoten in die Hütten.

Weiter lesen und helfen...

Shirai hat eine Pflegestelle gefunden.


Update vom 05.10.2014: Die süße Maus hat eine Pflegestelle gefunden, super!!

Update vom 30.09.2014: Schirai ist wieder quietschfidel :) Sie ist super drauf und verbreitet nichts als gute Laune. Sie wurde am 23.09. operiert und es zeigte sich eine alte Femurkopfhalsfraktur mit deutlichem Narbengewebe. Es wurde nur der Femurkopf operativ entfernt und die Frakturstelle geglättet. Die Prognose ist sehr gut. Sie hat weiterhin die Auflage jeden Tag mehrere kleine Spaziergänge an der Leine zu machen, aber am liebsten würde sie durch die Gegend flitzen, Mäuselöcher finden und ausspionieren gehört mittlerweile zu ihrer Lieblingsbeschäftigung. Sie ist sooo lieb. Einfach nur bezaubernd.

Und: SCHIRAI SUCHT IMMER NOCH EINE PFLEGESTELLE AB DIESEM SONNTAG (5.10.)!!

Schirai sollte 1-2 mal die Woche Physiotherapie erhalten und täglich sollten kleine Übungen mit ihr gemacht werden. Bei Interesse oder Fragen bitte bei Anja oder der Pflegestelle direkt melden.

Update vom 20.09.2014: Die kleine Shirai ist in Deutschland angekommen und sie ist wirklich zuckersüß! Sie ist freundlich zu Hunden, Menschen und Katzen, ein kleiner Traum. Und für diesen kleinen Traumhund brauchen wir ab 05.10.2014 eine Pflegestelle auf der sie bis zur Vermittlung bleiben kann.



schirai wurde von einem auto angefahren, das einfach weiterfuhr - ein augenzeuge brachte sie hierher -

das röntgen ergab wirklich böse verletzungen an hüfte + becken + oberschenkel, die operiert werden können + müssen, was hier jedoch nicht möglich ist -
schirai ist eine superliebe kleine hündin, um die 5 monate alt + sie schlägt sich so tapfer; humpelt durch die gegend, nicht zu viel + langsam, ist freundlich zu allen + möchte nur eins, bei uns menschen sein -

Wer Schirai bei sich aufnehmen möchte, meldet sich bitte bei Anja über das Kontaktformular

Für Schirais medizinische Versorgung brauchen wir finanzielle Unterstützung. Danke!

Spendenkonto:
Freundeskreis Bruno-Pet
Sparkasse Merzig-Wadern
BLZ: 59351040
Konto: 7105208
BIC: MERZDE55XXX
IBAN: DE75 5935 1040 0007 1052 08
Verwendungszweck: Schirai

Oder über PayPal:



Mehr zu Schirai...

Es war einfach nur schön! :-)


So viele tolle Fellnasen und Zweibeiner, die mit Salat und Kuchenspenden auch für einen sehr leckeren Tag gesorgt haben. ;-) Wir möchten uns bei den Helfern bedanken, dass sie diesen Tag möglich gemacht haben und für einen reibungslosen Ablauf gesorgt haben.

Außerdem möchten wir uns...

Weiter lesen...

Eine Fahrt ins neue Leben


Es war Frühjahr 2009 als während einer grausamen Einfangaktion in Gheorgheni an die 100 Hunde in Transporter verfrachtet und zu Tötung nach Brasov gekarrt wurden. Einige überlebten nicht mal den Transport. Die Hunde konnten von Tierschützern aus Gheorgheni befreit werden, mehr als die Hälfte wurde von uns aufgenommen. Eine davon war Heike. Sie war stark traumatisiert und benötigte Jahre, sich von dem Erlebten zu erholen. Sie konnte ihre Panik beim Anblick von Menschen nach und nach ablegen, doch so richtig Zutrauen konnte sie erst nach einem weiteren Unglück fassen. Heike wurde letzten Winter durch andere Hunde schwer verletzt. Sie zog in die Krankenstation und durch unsere intensive Pflege und Zuwendung ließ sie sich immer mehr auf uns ein. Selten habe ich einen Hund erlebt, der sich an den frostigen Abenden so gern zudecken ließ, richtig genußvoll tauchte sie mit dem Kopf in die Decken ein. Nachdem sie sich dann nicht nur von uns vertrauten Personen streicheln ließ, sondern auch anfing, auf Besucher zuzugehen, dachten wir uns, jetzt wäre es schön, wenn Heike einen Platz in Deutschland finden würde...

Weiter lesen und helfen...

BP-Tag 2014



Es ist wieder so weit, am 27.09.2014 findet unser alljährlicher BP-Tag statt und alle Vier-, Drei- und Zweibeiner sind ganz herzlich eingeladen.

Es wird wieder Vorträge zu Tierschutzthemen und unserer Arbeit in Rumänien geben, lustige Spiele für Mensch und Hund, Kaffee, Kuchen, shoppen, tolle Gespräche, Würstchen, vegetarische Küche, viele tolle Hunde aus Rumänien und der ganzen Welt und nätürlich Pansenweitwurf.

Wer sich das entgehen lässt, ist selber schuld ;-)

Der BP-Tag findet am 27.09.2014 zwischen 12 und 17 Uhr im Hundeseminarzentrum Marl, Wallstr.107 in 45770 Marl statt.

Flyer herunterladen

Wir suchen ganz dringend eine liebe Pflegestelle für die kleine Madalenn ab Mitte / Ende September

Update vom 04.09.2014: Ihr seid prima! Wir haben ganz viele tolle Anfragen für die kleine Madalenn erhalten und nun wird sie nach Köln zu zwei netten lieben Tierarzthelferinnen ziehen, sobald sie ausreisefähig ist. Tausend Dank!!!

Madalenn wurde vom Auto angefahren. Die kleine Hündin tauchte wenige Tage zuvor bei der Arbeitsstelle der Frau auf, die sie nach dem Unfall sehr besorgt ins Tierheim brachte.

Madalenn hat einige massive Verletzungen erlitten, Hüften, Hinterbeine, Becken... genaues können wir nicht sagen. Alles scheint ziemlich instabil und bereitet Madalenn Schmerzen, sie kann sich nur schwer fortbewegen. Aber sie kann und sie will. Sie ist in der Lage Pipi zu machen und Stuhl abzusetzen, was uns hoffnungsvoll stimmt. Sie hat zudem eine Gehirnerschütterung erlitten, auch scheint das Sehen beeinträchtigt zu sein.

Madalenn ist trotz all den Beeinträchtigungen sehr an menschlichem Kontakt interessiert, sie schmust sehr gerne, wenn man die nötige Vorsicht walten lässt. Sie lässt sich auch vertrauensvoll hochnehmen.

Wir suchen nun dringend für Mitte/Ende September eine Pflegestelle. Madalenn ist inzwischen gut auf Schmerzmittel eingestellt und hat auch wieder Appetit. Alle weiteren diagnostischen Maßnahmen müssen in Deutschland erfolgen, so auch die Kastration. Madalenn leidet unter Demodex, welche bereits behandelt wird. Ihr fehlen flächig Haare an den Beinen, Brust und Bauch, sie hat keine wunde Stellen oder Juckreiz.

Madalenn wird selbstverständlich nur in transportfähigem Zustand nach Deutschland reisen!

Wer Madalenn bei sich aufnehmen möchte, meldet sich bitte bei Anja über das Kontaktformular

Für Madalenns medizinische Versorgung brauchen wir finanzielle Unterstützung. Danke!

Spendenkonto:
Freundeskreis Bruno-Pet
Sparkasse Merzig-Wadern
BLZ: 59351040
Konto: 7105208
BIC: MERZDE55XXX
IBAN: DE75 5935 1040 0007 1052 08
Verwendungszweck: Madalenn

Oder über PayPal:



Mehr zu Madalenn...

ich bitte um Applaus...!


Schon auf den ersten Bildern aus Miercurea Ciuc im September 2007 war Ramon zu sehen. Über all die Jahre war er hier, hat all die Zeit ausgeharrt. Er hat Zutrauen gefasst, hat sich Menschen geöffnet, Freude empfunden wenn man ihn besuchte. Doch vieles was Mensch so tut gruselte ihn noch. Und dann: endlich gab es einen Menschen, der Ramon ein Zuhause geben wollte. Nach ausführlichem Austausch war klar, dieser Mensch wollte ihn - Ramon - so wie er ist.
Die Frage, ob das denn für den inzwischen in die Jahre gekommenen Ramon überhaupt sinnvoll ist konnten wir von ganzen Herzen mit ja beantworten. Ramon mag sich zwar vor so einigem gruseln...

Weiter lesen und helfen...

Ein BPchen macht Karriere :-)




Joy kam 4 Tage nach ihrer "Tour in ein neues Leben" zu uns. Wir hatten sie bei TiNO entdeckt und waren schon länger auf der Suche nach einem Zweithund.
Da unser Terror Terrier "Phoebe" eine ziemliche Zicke sein kann, gestaltete sich die Suche ein wenig schwierig und so wollten wir mit Phoebe im "Gepäck" nur mal schauen, ob es klappen könnte...
Wir gingen ein wenig Gassi und Phoebe schien erstaunlich friedlich, so dass wir es wagten Joy mitzunehmen.
Daheim war Phoebe erstaunlicherweise sehr begeistert (für Phoebe Verhältnisse :-) ) von ihrer neuen Mitbewohnerin. Joy war von Anfang an sehr klar und deutlich in ihrer Kommunikation- was sehr wichtig für Phoebe war, die ebenfalls aus dem Tierschutz kommend und schlecht bis gar nicht sozialisiert war und manchmal doch ein wenig Kommunikationsprobleme hat. Außerdem war sie sehr ruhig und souverän im Umgang mit anderen Hunden.

Joy hat aber nicht nur ein Herz für kleine Hunde, sondern auch für kleine Menschen - sie liebt Kinder und wann immer sich die Gelegenheit ergibt lässt sie sich streicheln und bekuscheln.
Das hat ihr jetzt einen richtigen Job eingebracht: Sie begleitet mich an zwei Tagen die Woche in meinen Unterricht an einer Förderschule, an die Don- Bosco- Schule, Seligenstadt, wo sie auch offizieller Schulhund ist und wir sind eingetragenes Mitglied im www.schulhundweb.de
Mit ihrer entspannten und liebevollen Art hat Joy schon einige Lernängste kuriert und für den ein oder anderen Lernerfolg - und Motivation bei den Kindern gesorgt. Ich finde, das ist doch mal eine tolle Hundekarriere eines rumänischen Straßenhundes :-)).

Herzliche Grüße aus Hösbach
von Manuela, Ralph, Phoebe und Joy

Aktueller Notfall - Sandmann


Update vom 20.08.14: Wir haben eine tolle Lösung für Sandmann gefunden. Die Tierfreunde Münster haben uns angeboten, ihn aufzunehmen und so fährt er heute mit seinem Pflegefrauchen nach Münster, um dort ganz bald seine eigene tolle Familie zu finden. Danke an die Tierfreunde für die schnelle Unterstützung!!

Der liebe Sandmann muss dringend nur nach wenigen Tagen seine Pflegestelle verlassen, da sich die Ersthündin gar nicht gastfreundlich zeigt und Sandmann leider nicht in ihrem Zuhause toleriert. Sandmann selber ist ein süßer ganz lieber und altersgemäß verspielter Hund, der auf einer Pflegestelle in Willich lebt. Bei Fragen zu unserem Sandmann melden Sie sich bitte bei der Pflegestelle Frau Büttner direkt.

Mehr vom Sandmann...

Da sind sie - sie sind da!


Wenn wir hier in Deutschland voller Vorfreude auf die Ankunft der Hunde warten, dann fällt immer wieder der Satz: da sind sie!

Es ist ein unbeschreibliches Gefühl wenn die Hunde aus dem Transporter aussteigen und in die Arme der wartenden Menschen übergeben werden. Da sind sie, sie haben es geschafft, sie sind hier! Die Hunde können nun ankommen und ein neues Leben beginnen.

Bei uns gehört zu jedem: da sind sie! umgehend auch die Meldung: sie sind da!
Liebe Meli, liebe Sabine: sie sind da!

Danke dass ihr die Hunde so gepflegt und umsorgt habt, sie mit viel Herzblut in den Transporter gesetzt und zu uns geschickt habt. Sie haben es geschafft - sie sind da.
Diesmal konnten...

Weiter lesen und helfen...

Kalender 2015: Fotos gesucht

Wie in jedem Jahr wollen wir auch für das kommende 2015 einen Kalender mit unseren BPchen gestalten. Dazu möchten wir euch gerne einladen, uns Fotos zukommen zu lassen.

Schickt eure unbearbeiteten Originalfotos bitte an Sandra Bruckmeier:
info@sangraphic.de

Die Fotos müssen sowohl gewisse technische als auch optische Kriterien erfüllen, deshalb können unter Umständen nicht alle eingesendeten Bilder verwendet werden. Wir hoffen auf Verständnis. Wichtig ist natürlich auch, dass die Bildrechte für die eingeschickten Fotos bei euch liegen.

Einsendeschluss: 10.08.2014

Wir freuen uns wieder gemeinsam mit euren Aufnahmen einen schönen Bildkalender umzusetzen.

Wir sind Pflegestelle

Wir, das bin ich die Johanna und Assistent Christian aus Koblenz, sowie meine Mutti, die Roswitha aus der schönen Eifel!!!

Wie kam es dazu? Es kam dazu über diesen alten Herrn, dem Lumpi - 9 Jahre alt, auf einem Auge blind und zuckersüß.

Zufällig habe ich ihn im Internet entdeckt und sofort gewusst, der muss bei meiner Mutti einziehen. Lumpi war dann unser 1. Pflegehund von BrunoPet, es war aber sofort klar - der bleibt.

Weiter lesen und vielleicht auch Pflegestelle werden...

Panu - endlich daheim


Panu befand sich schon seit unserem ersten Besuch im Herbst 2007 im Tierheim. Er durchlebte noch die ganz harten Zeiten. Zu wenig Futter, schlechte bis gar keine medizinische Versorgung, heruntergekommene, feuchte Zwinger. Hitze im Sommer, nasse und kalte Hütten im Winter. Enge. Überfüllung. Stress. Irgendwann holten Meli und Sabine ihn ans Haus und so hatte er unter den 50 anderen Haushunden wenigstens eine Zeit lang ein bißchen das Gefühl eines Zuhauses. Panu ergatterte dann ein Ticket nach Deutschland und konnte in eine Pflegestelle umziehen. Leider wollte die Chemie zwischen den vorhandenen Hunden und Panu nicht so recht stimmen und so mussten wir schnell eine Ausweichstelle für ihn finden. Die Zuflucht für Tiere in Kempten griff uns unter die Arme und nahm ihn auf. Und so kam es, dass er von seinem neuen Menschen dort entdeckt und adoptiert wurde. Aber lest selbst:

Wollte mich nur mal melden und ein paar Bilder vom Panu schicken. Es geht ihm sehr gut und er blüht immer mehr auf - ich auch! Er ist jetzt ein vornehmer Hund geworden und geht außer zur Arbeit überall mit. Sogar zum Friseur und ins Nagelstudio. Mit den Katzen geht's bestens, der Moritz umschmeichelt sogar seine Vorderbeine und gibt ihm Köpfchen. Wir besuchen die Hundeschule und er lernt wahnsinnig schnell, von wegen alte Leute lernen schwer!
Viele liebe Grüße

Nicole und Panu

Die kleine Sweet sucht dringend eine Pflegestelle!

Update vom 13.07.14: Leider wird es dringend hier. Jessica, das Pflegefrauchen ist Ende Juli auf einer Fortbildung und ihr Mann traut sich nicht zu diese Zeit mit dem Kleinkind und Sweet zu bewältigen. Sweet ist wirklich ein junger Schatz, die ganz schnell eine nur Stelle braucht, wo kein kleines Kind ist. Wer kann uns helfen?

Die kleine Sweet muss leider ihre aktuelle Pflegestelle verlassen, da sie nicht mit dem Kleinkind der Familie zurecht kommt. Sweet ist zunächst sehr zurückhaltend. Gibt man ihr genug Zeit und Ruhe, so fasst sie zu ihrer Bezugsperson schnell Vertrauen und orientiert sich schön an ihrem Mensch.
Nach einigen Tagen in ihrer derzeitigen Pflegestelle spielt sie fröhlich im Garten und läuft an der Leine, als hätte sie nie etwas anderes gemacht. Sie ist sehr verschmust und neugierig. In ihrer neuen Familie sollte sich kein kleines Kind befinden, da Sweet auf unberechenbare Aktionen wie unbeholfene schnelle Bewegungen, laute plötzliche Geräusche etc. panisch reagiert und leider auch ab und zu schnappt.

Wer Sweet aufnehmen möchte meldet sich bitte bei Anja Horch oder direkt bei der Pflegestelle.

Mehr zu Sweet...

Das rockt!


So oder ähnlich würden wohl die jüngeren Semester unter uns die Julifahrt beschreiben. Die Julifahrt rockt, weil mit ihr ein Hund ausreisen konnte, dem wir eine Ausreise schon lange gewünscht haben: Rocky, der im Tierheim abgegeben wurde, weil er als Wachhund nicht richtig taugte, der mit dem Tierheimalltag nur ganz schwer zurecht kam, dünner wurde und nervöser. Dieser in seinem Herzen total coole Typ, wird nun in einer Pflegestelle umsorgt und "betüddelt"...

Weiter lesen und helfen...

Wir haben T-Shirts für all diejenigen entworfen, die zu ihrem Versagen stehen ;-)

"Pflegestellenversager"

Da wir uns aber für jeden Hund freuen, der ein Zuhause bekommen hat, haben wir gedacht, dass man eigentlich einen Orden kriegen müsste und nicht den Stempel des Versagers aufgedrückt kriegen sollte.

Deswegen könnt ihr mit dem T-Shirt zeigen, dass ihr stolz seid über euer Versagen und glücklich mit euren Fellnasen. :-)

Die T-Shirts sind
  • aus Bio-Baumwolle
  • tailliert (Damenschnitt)
  • eher eng geschnitten
  • bei 30 Grad waschbar
  • gegen eine Spende von 18€ (zzgl. Versandkosten 4€) erhältlich
In der Größe M haben wir blau, grün und pink
In der Größe L rot, blau, grau und schwarz
In der Größe XL pink, grün, rot, blau und schwarz

Schreibt einfach eine Mail an karina@freundeskreis-bp.de und bestellt das gewünschte T-Shirt. Wir melden uns dann bei euch ob die Farbe und Größe noch vorliegt.
Anschließend könnt ihr mit dem Vermerk "Pflegestellenversager" den Betrag von 22€ (für ein Shirt inklusive Versand) auf das folgende Konto überweisen:

Freundeskreis Bruno-Pet
Sparkasse Merzig-Wadern
BLZ: 59351040
Konto: 7105208
BIC: MERZDE55XXX
IBAN: DE75 5935 1040 0007 1052 08

Unterstützung für Lidi



Lidi schickten wir unkastriert nach Deutschland, einfach weil wir ein "doofes Gefühl" hatten. Sie reagierte auf Injektionen mit ungewöhnlichen Schwellungen, die auch so schnell nicht wieder abklangen. Sollte bei der Kastration etwas geschehen wären die Mittel ihr zu helfen womöglich nicht ausreichend. So bekam Lidi die Ausnahmeregel unkastriert zu reisen.
Die Kastration erfolgte in Deutschland, ein Routineeingriff. Unsere Sorge basierte ja nur auf ungewöhnlichen Schwellungen und Bauchgefühl, doch prompt stellten sich in der Wundheilungsphase schwere Komplikationen ein.
Lidi erlitt einen...

Weiter lesen und helfen...

Emily und die Straßenhunde

Eine Fahrt ins neue Leben


Jede Fahrt ist für die Hunde ein aufregender Start in ein neues Leben und auf jeder Fahrt begleiten wir unsere Hunde mit unseren Gedanken und guten Wünschen.
Auch diesmal schickten wir mit lachenden Herzen 22 Hunde auf die Fahrt, in dem Wissen das sie sehnsüchtig erwartet werden.
Wir wünschen Iboya, Milka, Derek, Consuela...

Weiter lesen und helfen...

Kennt eigentlich irgendjemand jam...?

jam lebt seit guten 8 monaten bei uns am haus, er ist ein kleiner schwarzer rüde ­ eigentlich ein lustiger kerl, er liegt gern erhöht, macht es sich gemütlich + thront dann regelrecht, er ist sehr verschmust + auch verspielt - anfangs hat er viel gespielt ­ mit den anderen hunden, mit uns oder auch mit sich selbst - anfangs + eigentlich... jam kam mit stark verwundetem/zerbissenem hinterteil + vielen entzündeten löchern dort - es ist uns in all der zeit nicht gelungen, das in den griff zu kriegen + wir haben alles probiert, was hier möglich ist - antibiose natürlich, drainagen, spülungen ­ bei dem letzten versuch wurde jam das letzte stück seiner eh schon verstümmelten rute amputiert...

Weiter lesen und helfen...

Wir gehen auf Klassenfahrt...

... so müssen sich Digger, Isi, Ute und Vroni wohl gefühlt haben, als sie vergangenen Freitag ins Auto gepackt wurden, denn außer den vieren war nur "junges Gemüse" mit an Bord.

Wir sind uns nicht ganz sicher, ob die vier vielleicht kurz Bedenken hatten ob sie im falschen Abteil sitzen. :-) Ziemlich sicher können wir aber sagen, dass es unheimlich gut tut, zu wissen, dass diese Youngsters nun ihre Chance auf eine echte Jugend erhalten haben: Teppiche vollpieseln, Tischbeine annagen, Handyladekabel durchbeißen...
ähm, nein pardon. ;-)...

Weiter lesen und helfen...

Liebe Tierfreunde, wir benötigen dringend Eure Hilfe für unseren lieben Teddy!

Die langjährigen Freunde von Brunopet werden Eugenia Ies noch kennen. Mit ihr fing damals unsere Tierschutzarbeit in Rumänien an. Sie hatte vielen Hunden das Leben gerettet, indem sie sie aus einem schlimmen Tierheim in Suceava befreit hatte, wo man sie durch übergießen mit heißem Teer töten wollte. Lange unterstützte der Freundeskreis Bruno Pet e.V. das Tierheim von Eugenia, bis dieses aufgelöst wurde und alle Hunde daraus vermittelt wurden, weil sie in eine andere Stadt ziehen musste. Inzwischen ist sie nach einigen Jahren wieder nach Suceava zurückgekehrt und betreut dort auch wieder viele Hunde.

Weiter lesen und helfen...

Liese hat ihr Köfferchen gepackt..


Liese hat ihr Köfferchen gepackt... ich konnte es nicht glauben und musste 2 mal lesen, jaaa Liese hat einen Platz ergattert. 2009 war Liese schon hier und war zu diesem Zeitpunkt noch mehr als skeptisch was uns Menschen anbelangte. In all den Jahren hat dieses Tierheim und so auch Liese eine Wandlung erfahren. Es gab mehr Platz, der Umgang wurde besser und Liese gab uns eine Chance. Sie öffnete sich, fand Gefallen an uns und heute findet sie uns Menschen richtig gut. Sie hat Spaß in den Backen und ist ein fröhlicher Hund geworden. Mach es gut liebe Liese, es gibt so vieles an dem du Freude finden wirst, ein erfülltes Leben wartet jetzt auf dich...

Weiter lesen und helfen...

Kastrationsaktion Frühjahr 2014



Katzenkastrationszentrum Miercurea Ciuc?

Nein, das gibt es nicht und es ist auch gar nicht nötig. Seit einigen Jahren schon nutzen die Katzenbesitzer und -liebhaber dieser Stadt die Kastrationsaktionen im Tierheim.

Unaufgefordert kommen die Leute mit ihren Katzen und Katern, um sie kastrieren zu lassen. Die allermeisten Tiere befinden sich in einem guten gesundheitlichen Zustand, für die seltenen Notfälle fand sich umgehend ein Mensch, der sich dieser Katze annahm. Wie man uns berichtet, scheint es nur ein geringes Streunerproblem mit Katzen in Miercurea Ciuc zu geben.

Wir finden dies bemerkenswert und hoffen diese Fürsorge und Umsicht überträgt sich irgendwann auch auf die Hunde...

Weiter lesen und helfen...

Die kleine Gerda ist ist wieder da :-)



Gerda ist wieder da. Eine tierliebe Frau hat sie gesehen und direkt unsere Pflegestelle angerufen. Das Pflegefrauchen ist sofort dort hin gefahren und hat nach ihr gerufen. Und schwupps kam die kleine Maus freudig angelaufen und hat sich knuddeln lassen.

Wir freuen uns sehr und danken allen, die geholfen und offensichtlich richtig fest die Daumen gedrückt haben.

Flower-Power...

...so möchten wir das Motto unserer Aprilfahrt benennen. Ich weiß schon gar nicht mehr, wie lange die kleine Flower ihr Notfall-Banner getragen hat. Es war lang. Nun befindet sie sich bereits in ihrer Pflegestelle. Wow! Wir wünschen der lieben Flower und den anderen Ausreisenden, dass sie jetzt alle aufblühen und ihre wahre Pracht nach Außen tragen können. Allen Pflegestellen, Tierheimen, Endstellen und Spendern sagen wir herzlichen Dank, dass sie unseren "Blumenkindern" diese Fahrt ermöglicht haben!

Gemeinsam mit Flower konnten Martine, Charlie, Kimi, Erschika, Julien, Ayita, Jishka, Istari, Leslie, Aadu, Ivanhoe, Daro, Bent, Pincsi, Tereza, Jive, Josy, Lumi, Kachina, Claudius, Celentano, Elian, Janice, Tassilo, Grünix, Kokolorix, Dottie, Lenni, Goldie und Claudia in der letzten Woche Rumänien verlassen.

Weiter lesen und helfen...

Waffeln für unsere Schützlinge in Miercurea Ciuc ;-)

Wir freuen uns über die Initiative der Klasse 8c aus Ochtrup und sagen ganz herzlichen Dank für den Einsatz und die Spende!

Euer Freundeskreis Brunopet Team



Wir, die Klasse 8c der Hauptschule Ochtrup,

haben viel Freude daran, Aktionen durch zu führen und den Erlös an Tierschutz-Organisationen zu spenden.
So haben wir auch dieses Jahr am Tag der offenen Tür in unserer Schule ,Waffeln gebacken und verkauft, um den Erlös für Hunde in Rumänien zur Verfügung zu stellen.
Auch, wenn es kein sehr hoher Betrag ist, hoffen wir alle dennoch, dem ein oder anderen Hund damit ein bisschen helfen zu können.
Wir grüßen Sie alle ganz herzlich und finden es toll, dass Sie sich so engagieren.


Die Klasse 8c und Gabi Hartung-Elling

Noch ein BPchen sucht dringend eine neue Stelle

Leider verliert Kim aus gesundheitlichen Gründen ihrer Besitzerin ihr Zuhause. Kim ist eine junge, stürmische und mit leichten Beschützerinstinkten angehauchte, liebevolle und schmusige Hündin. Bei fremden Menschen ist sie anfangs sehr zurückhaltend und Kinder sollten auf alle Fälle schon größer sein. Kim ist 15 Monate alt, 72 cm groß, 38 kg schwer und hat bisher wenig Erziehung bekommen. Der Besuch einer guten Hundeschule ist deshalb bei einer Vermittlung mit ihr Pflicht.

Wir wünschen uns für sie ein Zuhause, möglichst mit Garten und sportlichen, hundeerfahrenen Menschen, die viel und gerne draußen Zeit verbringen, laufen, spielen und auf allerlei Bewegung Lust haben damit Kim sich so richtig auspowern kann.

Weiter lesen und helfen...

Bukur sucht dringend eine neue kompetente Pflegestelle oder Endstelle

Wir dachten, dass es der kleine Bukur geschafft hätte. Dank der WDR Sendung "Tiere suchen ein Zuhause" hat er ein eine Familie für sich gefunden. Doch jetzt muss er leider sein neues Zuhause unverschuldet verlassen. Daher suchen wir nun ganz schnell jemanden der/die dem kleinen Kerl eine neue Chance gibt.

Bukur braucht bis spätestens Mitte Mai einen neuen Platz. Bitte überlegt, ob ihr den Kleinen zu euch nehmen könnt oder veteilt unsere Bitte weiter.

"Bukur ist im Juli 2011 geboren und gerade mal 42cm hoch. Er ist kleiner süßer Knopf, immer gut gelaunt und fröhlich und sucht bevorzugt sportliche Menschen, die auch Lust auf Kopfarbeit haben in seinem neuen Zuhause"

Weiter lesen und helfen...

Ostereier statt Floheier


Liebe Unterstützerinnen und Unterstützer von BrunoPet,

der Frühling ist da! Endlich sind die Tage wieder länger und die Temperaturen wärmer. Auch die Hunde genießen die sanften Sonnenstrahlen auf dem Fell. Doch wie das so ist im Leben, hat alles immer zwei Seiten. So waren die Hunde in den kalten Wintermonaten zwar der strengen Kälte des rumänischen Winters ausgesetzt, aber sie bleiben in dieser Jahreszeit wenigstens von lästigem Ungeziefer verschont. Nun kriechen die unbeliebten Kleintiere wieder aus ihren Verstecken und machen es sich in ihrer Sommerresidenz - dem Hundepelz - gemütlich...

Weiter lesen und Ostereier suchen...

Eine Fahrt ins neue Leben



Am heutigen Tage sitze ich vor dem PC und grübel an einem Text für den Transport. "Eine Fahrt in ein neues Leben... Diese BPchens haben's geschafft und durften ausreisen..." Es kommt mir für einen Moment so vor, als würde man diesen oder jenen Satz bereits zu oft wiederholen. Jetzt müsste doch mal eine neue Formulierung her? Ja, man wiederholt sich. In seinen Worten. In den Aktionen rund um die Fahrtorganisation. Vieles ist mittlerweile zur Routine geworden. Die "Handgriffe" sitzen. Man weiß was zu tun ist. Und das ist gut so.

Und so grübel ich vor mich hin. Wie könnte die Überschrift denn also diesmal lauten? Was hatten wir denn noch nicht?

Weiter lesen und helfen...

Raus aus dem Tierheim - Rein ins Leben



Ende Februar konnten noch einmal 30 Hunde in den Transporter steigen und nach Deutschland reisen.

Viele junge Hunde konnten diesmal die Fahrt antreten, für sie ist es ein Start in ein spannendes Leben, raus aus dem Tierheim und mit Schwung rein ins Leben, denn sie sind bereit die Welt zu entdecken.

Wir freuen uns sehr Jason, Kobold, Yu, Tonina, Leonie, Gundula, Jorid, Nimeda, Pope, Camelia, Petrulla, Martin, Karlschn, Emarcy, Gerda, Pequenio, Trixa, Jerome, Ravi, Pia, Joost, Robby, Flemming, Fiore, Mino, Mahala, Sitka, Miles, Roki und Frisco zu begrüßen.

Weiter lesen und helfen...

9 Katastrophen - 3 haben es bereits geschafft!


9 Katastrophen - 3 haben es bereits geschafft! Ein Update zu unseren 9 Angstwelpen, die auf einem Klinikgelände eingefangen wurden. Welpen sind sie keine mehr... hier die Vorgeschichte.

Am 22.11.2013 war Ivankas großer Tag, sie verlies das Tierheim in MC und wurde vom Tierheim Dülmen aufgenommen. Die erste Woche war für sie schwer, sie fiel sogar teilweise in ihr altes Verhalten zurück. Doch sie konnte sich schnell von dem Schock durch den Verlust ihrer vertrauten Umgebung und all den neuen Einflüssen erholen, fasste Vertrauen zu den Tierheim-Mitarbeiter/innen und wurde wieder die fröhliche Ivanka. Die supersüße und mutige Ivanka hat bereits ihre Familie gefunden...

Weiter lesen...

Das war knapp - die spontane Fahrt nach Deutschland


In der letzten woche machte ich mich recht spontan auf, mit jovita nach deutschland zu fahren, da es ihr täglich schlechter ging + niemand wußte, was ihr problem ist - meli + ich wägten verschiedene reisemöglichkeiten ab + entschlossen uns für die leihwagenvariante - am letzten dienstag fuhr ich also los - neben jovita reisten noch diego + maile mit, die ebenfalls dringend medizinische versorgung brauchten, sowie paula + die kleine heni, die beide schon freudig von ihren adoptanten erwartet wurden - für maile mit ihrem herzproblem + paula, die sich in fremder umgebung immer erst schwer tut...

Weiter lesen und helfen...

Eine Fahrt der Herzen


Am Valentinstag startete unsere Herztour.

Herztour, da diesmal Hunde ausreisen konnten, die seit Jahren auf ihre Chance gewartet haben. Der Jubel war groß als die schüchterne Merle (fast 6 Jahre im Tierheim), Zikomo, Trogery und Aissatou (alle fast 4 Jahre im Tierheim) auf der Ausreisliste auftauchten. Herzhunde, die endlich die Chance auf ein neues Leben haben.

Weiter lesen und helfen...
<< ältere News

Aktueller Notfall


Samoa braucht dringend Ihre Hilfe
mehr Infos

Hund der Woche


Jazz sucht ein neues Zuhause
mehr Infos

Hund des Monats


Maude sucht ein neues Zuhause
mehr Infos

Aufgewachsen hinter Gittern


Yovonnda sucht ein Zuhause
Alle Vergessenen

4% für Bruno Pet bei jedem Einkauf