Zurück

Der Tierheim-Blog

29.06.2016

 

heute in der früh zu arbeitsbeginn fanden unsere arbeiter ihren kollegen laci tot im bett des arbeiterhauses auf...er hatte die nachtbereitschaft gemacht + war im schlaf gestorben...

viele von euch werden sich an dieses foto erinnern, laci mit dem kleinen häubchen - es zeigt sehr viel von ihm; er war tatsächlich einer, der die hunde wirklich mochte + ihnen das auch gezeigt hat -

laci war seit 6 jahren hier in der hundeversorgung tätig, wir kennen ihn als superhilfsbereiten, verläßlichen menschen, der uns nie hängenließ, auch wenn es hart auf hart kam -

laci wirkte erheblich älter, als er war; sein leben hat ihn gezeichnet + auch krank gemacht; schon lange hatte er mit ernsthaften gesundheitlichen problemen zu kämpfen, weigerte sich jedoch strikt, einen arzt aufzusuchen - ein sturkopf war er schon; was er nicht wollte, hat er auch nicht gemacht - da gabs auch keine diskussion + man erntete nur noch schweigen...

der tod suchte ihn im schlaf auf; er lag entspannt + friedlich im bett - ganz sicher hat er davon gar nix bemerkt -

lieber laci, in gewisser weise warst du schon ein freund für uns, anders als man private freunde hat, aber auch anders, als man mit netten kollegen umgeht - wir haben dich sehr gemocht + du wirst uns + den hunden sehr fehlen...

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

laci mit heni, die ihn vergötterte...

wenn wir mit heni auf das gelände des arbeiterhauses gingen, hielt sie sofort ausschau nach laci, der, so er denn da war, auch schon ausschau nach ihr hielt, sich auf den boden kniete + sie herzlich begrüßte - oftmals hat er sie dann stundenweise im arbeiterhaus gehütet, damit sie in jenem kalten winter mal etwas tapetenwechsel hatte...

die beiden werden sich freuen, sich nun wiederzutreffen...

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

laci mit ninas muugi - der kleinen bestie...

kein arbeiter ist so oft gebissen worden wie laci...weil er immer erst versucht hat, die hunde ohne hilfsmittel oder zwang einzufangen oder ihnen aus einer notlage zu helfen - oftmals war er damit erfolgreich, so manches mal aber auch nicht...er hat nie ein drama daraus gemacht, ließ sich von uns verarzten, manchmal auch antibiose geben + nie hat es sein gutes verhältnis zu den hunden verändert -

 

 

 

 

 

 

 


 

 

das war letztes jahr - da ist laci mit siras die erste etappe zur sommerweide gelaufen - ein tütchen mit einem snack um den arm + los ging es für ein paar stunden -

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

laci mit meli + bela -

solche fotos waren laci immer peinlich...hätte er gewußt, wir stellen das für welt in die öffentlichkeit, wäre er wohl auch gar nicht stehen geblieben...vielleicht auch doch, er war ein lustiger mensch + steckte voller überraschungen -

wir sind froh, laci um uns gehabt zu haben + sind uns sicher, das nächste leben wird für ihn besseres bereithalten - sein karma wird ihn tragen!


Kommentare:

Am 29.06.2016 schrieb Sara:
Danke Laci für all die tolle Arbeit die du geleistet hast. Nicht nur zu den Hunden warst du wirklich nett, sondern auch zu uns als Besucher, warst du immer freundlich und hattest ein Lächeln für uns übrig.
Auch dir lieber Laci eine gute Reise, wohin auch immer und deiner Familie, deinen Freunden, deinen Kollegen und auch Meli und Sabine, viele gute Gedanken, damit auch sie immer mit einem Lächeln an dich zurück denken, so wie du immer ein Lächeln für sie hattest :)
Am 29.06.2016 schrieb Briska:
Schön, auch mal über einen sehr liebenswerten Menschen neben den so zahlreichen liebenswerten Hunden bei Euch im Tierheim zu berichten, auch wenn es eine traurige Nachricht ist. Ich wünsche Euch, dass noch mehr solche Menschen mit Euch zusammen dort die Stellung halten!

Kommentar schreiben

20.06.2016

 

 

 

 

 

auf die schnelle zur info an alle daumendrückerInnnen - masalas ist über den berg + holt auch wieder tüchtig auf! :)

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 


 

sorgen bereitet uns nun der kleine tiago...

sein parvotest war positiv, er braucht alle daumen + guten wünsche, die ihr erübrigen könnt!!!


Kommentare:

Am 29.06.2016 schrieb Angelika:
Mit Tränen in den Augen - mal vor Glück, mal vor Trauer - lese ich hier immer alles im Stillen mit und bange, hoffe und freue mich mit Euch. Ihr leistet so tolle Arbeit und habt auch noch Zeit, uns alle mit Euren Berichten auf dem Laufenden zu halten - DANKE dafür! Und vor allem DANKE für Euren unermüdlichen Einsatz!! Wenn mich meine Zsofi so anschaut, dann kann ich nur sagen, dass Ihr alles richtig macht!!!!!!
Am 25.06.2016 schrieb Gabriela Mark:
Kleiner Tiago, bitte kämpfe um dein Leben.....
Am 25.06.2016 schrieb Angelice:
Immer wieder traurig zu lesen wie sie um ihr Leben ringen müssen :-(
Wir drücken hier alle Daumen und Pfoten! Für Masala das es weiterhin bergauf geht und für den kleinen Tiago schicken wir einen Schutzengel. Ich hoffe so sehr das du es schaffst kleiner Mann...
In Gedanken bei euch
Am 24.06.2016 schrieb Moni und Mandy ( IKI):
Alle pfoten und daumen drücken wir euch masalas und tiago ihr schafft das.
Am 23.06.2016 schrieb Ingeborg M.:
Lieber kleiner Tiago, hier werden ganz viele Daumen für dich gedrückt. Bitte halte durch. Wir alle lieben dich!!
Am 21.06.2016 schrieb Ingeborg M.:
Wie Petra schon gesagt hat, die Daumen bleiben für den kleinen Tiago in Drückstellung und auch meine Kerze wird für ihn brennen. Ich habe alle Schutzengel um Hilfe gebeten und danke gesagt, dass sie Massalas geholfen haben.
Danke immer wieder und immer wieder!!
Am 21.06.2016 schrieb Moni:
Daumen werden gedrückt so fest es geht! Süßer Tiago, kämpfe, es lohnt sich!
Am 20.06.2016 schrieb Ditte:
Wie schön, dass Masalas über den Berg ist!Für den süßen kleinen Tiago werden hier alle Daumen gedrückt!
Am 20.06.2016 schrieb Petra E.:
Dann bleiben die Daumen mal gleich in Gedrücktstellung für Tiago! Du schaffst das, Kleiner! Denn du musst mir unbedingt zeigen, wie du aussiehst, wenn du groß bist!

DANKE an euch alle, ich finde einfach keine Worte für euer Tun... Fühlt euch feste umärmelt, ihr Lieben! LG

Kommentar schreiben

13.06.2016

viel ist mal wieder geschehen bei uns + unmengen neuer hunde sind eingezogen - das tierheim ist bis zur letzten ecke gefüllt, viele hunde mußten zusammenrücken, die stimmung unter den hunden ist immer mal wieder grenzwertig + die krankenstube schon mit zwei zertackerten hunden belegt -

vier hunde sind gestorben - cedella, jaina, der kleine gibbs + caspita, von der ich im eintrag vorher schon erzählt habe -

 

cedella, die große + stolze hündin...

seit ziemlich genau einem jahr war sie bei uns, wir hatten geplant, sie als nächste zu uns ans haus zu holen, damit sie ihren lebensabend etwas komfortabler + vor allem in menschlicher gesellschaft verbringen kann, die sie doch sehr mochte...

cedella hat uns keine anzeichen gegeben, daß sie krank war oder etwas nicht stimmte...sie lebte zusammen mit justus + drogo, hatte die beiden jungs gut im griff, war gut im futter + immer präsent - eines morgens lag sie einfach tot in ihrer hütte...

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

so sah sie bei ankunft aus, sehr dünn, verfilzt + dreckig, mit einem riesig großen mamatumor, der ihr umgehend entfernt wurde -

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

ich weiß noch genau, wer sie entfilzt + frisiert hat - liebevolle hände taten das in stundenlanger feinarbeit + so erstrahlte cedella in ganz neuem look, konnte seit langem mal wieder aufatmen + fand sich sehr schnell hier im tierheim ein -

cedella nahm schön zu + blühte richtig auf, es war immer sehr angenehm, sie zu besuchen; sie hat sich immer so dezent gefreut, wich einem zwar nicht von der seite, war aber trotzdem voll nicht aufdringlich -

so sehr schade, daß sie nicht mehr richtig durchstarten + ihren platz bei uns finden konnte...

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

die jaina, war schon gute zwei jahre bei uns - sie kam mit ihren kiddies, die praktisch neugeboren waren, hier heranwuchsen + dann ausreisten -

jaina war uns menschen gegenüber vom ersten tag an mehr als skeptisch; es war eine kniffelige angelegenheit, sie mit ihren kids zu besuchen - man brauchte tatsächlich eine schaufel, um sie auf abstand zu halten bzw auf den gang zu bugsieren, damit man sich ungefährdet mit den kleinen beschäftigen konnte...

nachdem ihre kids alt genug waren, zog jaina zu gleichaltrigen, hatte erheblich mehr raum + man konnte sie ohne sorge besuchen, sie legte zwar keinerlei wert darauf + hielt einfach abstand - mit den anderen hunden hat sie sich immer super verstanden, man sah sie spielen + entspannt, solange man sich ihr nicht näherte - schon am zaun zu stehen + reinzuschauen, reichte, um sie völligst auf die palme zu bringen - sie bellte + fuhr scheinatacken, daß die bude wackelte...

 

 

so blieb jaina eigentlich auch; in den zweieinhalb jahren hat sie sich kaum entwickelt, hat nie ansatzweise interesse an uns gezeigt + verhielt sich immer nach dem gleichen muster - wir haben sie dann in ruhe gelassen, für passende gesellschaft gesorgt + sie ihrer wege ziehen lassen...

jaina wurde totgebissen - sie lag morgens tot in ihrem zwinger...für uns ist es ein schock + ein großes rätsel - ihr zwinger schien schon seit langer zeit sehr harmonisch, eine verläßliche + aufeinander eingespielte gruppe, kein einziges mal sind uns anymositäten aufgefallen -

 

 

der gibbs, war ein junger kerl, gute 4 monate jung + kam mit seiner schwester inci, die ich später noch vorstelle -

gibbs war in keinem gutem zustand, sehr dünn + mochte von anfang an nicht so recht essen - sein parvotest war negativ, wir holten ihn zum päppeln in die praxis, doch es half alles nix...gibbs starb ein paar tage nach seiner ankunft über nacht -

 

so verließen 4 seelen unsere welt...machts gut, ihr lieben...

 

 

 

 

 

 

 

dem gegenüber stehen um die 50 neue hunde - das tierheim ist randvoll, viele hunde mußten zusammenrücken, die stimmung ist immer wieder mal sehr gereizt + in der krankenstation sitzen schon die ersten getackerten...

4 geschwister - 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

der filipe                                                                                                                      der wildfire

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

die saldana + die yorna

allesamt kamen sie verlaust, dünn + mit großen augen - nach zwei tagen gehts aber bei allen schon direkt bergauf -

 

 

 

 

der benedix, links -

die lombardina, rechts -

zwei ältere semester, die mit uns menschen vorerst bitte nix zu tun haben möchten -

benedix hat uns im oktober 15 schonmal beehrt + konnte dann fliehen -

warum man so alte hunde von dort wegholen muß, wo sie herkommen...

 

 

 

 

 

 

 

 

 

die amanda -

ist eine junge hündin, superlieb + anhänglich -

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

die calliope -

ist eine ebenso superliebe + anhängliche kleine hündin -

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

der clemon, links -

ein junger rüde, noch etwas schüchtern aber sehr an uns + dem spaßigen leben interessiert -

 

der cowley, rechts -

ein superwitziger, lustiger kerl, der wahrscheinlich bislang an der kette gelebt hat, wenn man seinen kahlen hals so anschaut...

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

der emre -

ist ein junger rüde, sehr agil + im umgang mit menschen noch nicht so geübt - er weiß überhaupt nicht, wohin mit seiner energie + möchte dringend ausgelastet + erzogen werden!

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

nochmal 4 geschwister -

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

die ayana links, die melora rechts -

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

der haribo links, der twersky rechts - die 4 sind proppere kleine dinger, lustig + vergnügt - bitte daumen drücken, daß das so bleibt!

 

 

die ethilie -

ist eine junge, leicht zurückhaltende aber sehr freundliche hündin - sie möchte so gern mehr kontakt, ist aber noch etwas auf dem sprung - bald springt sie sicher in unsere arme!

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

die five -

ist eine voll lustige + agile junge hündin, die ethilie schon vormacht, wie das geht, uns in die arme zu springen :)

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

die kendra -

ist eine noch sehr scheue hündin, die sich aber ihrem schicksal ergibt, wenn man sie stellt - wir lassen es mal langsam angehen + schauen, ob sie von sich aus kommt...

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

dann haben wir drei geschwister -

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

die jemima links, die li-na rechts, die kensi unten - allesamt fröhliche kleine mädels -

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

dann haben wir nochmal drei geschwister -

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

der fintan + die gunia oben -

die happita hier links -

die drei sind agile + extrem zugängliche kleine teilchen :)

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

die inci -

schwester des verstorbenen gibbs -

ist eine wahre frohnatur + strotzt nur so vor energie -

inci hat sich im gegensatz zu ihrem bruder umgehend gut entwickelt, hat riesig zugenommen + man kann kaum glauben, wie sie aussah, als sie hier ankam -

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

der lindquist -

ist ein kleiner haudegen + hat power im popo - hier schaut er kläglicher aus der wäsche, als es ihm ergeht!

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

die loona -

wirkt hier viel größer, als sie ist -

loona ist vollvoll anhänglich, menschen sind das tollste der welt + sie möchte bitte immer bei einem sein...

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

der massouras -

ist ein junger rüde, um die 9 monate alt -

er hat ein gesundes selbstbewußtsein ohne dabei doof zu sein - aus platzmangel zog er vor ein paar tagen zu uns ans haus, dort hat er sich umgehend mit allen angefreundet + kommt bestens zurecht -

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

die mirlinda -

ist eine noch sehr unsichere hündin; sie möchte gern in kontakt treten, hat aber angst vor unseren händen...

mirlinda wurde von privat abgegeben + wurde entweder falsch oder gar nicht angefasst...

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

der oko -

wurde auch von privat abgegeben, eigentlich wollte sein mensch ihn einschläfern, weil er immer über den zaun abgehauen ist + ihn das genervt hat... als sich der tierarzt aber weigerte das zu tun, kam er hierher -

als er wegen unserer aktuellen überfüllung darum gebeten wurde, oko noch ein paar tage bis zum nächsten trapo zu behalten, setzte er ihn uns vor die tür + fuhr einfach davon - wo kann man solche leute eigentlich einschläfern lassen?

oko ist ein powerpaket + kann tatsächlich sehr hoch springen :)

oko ist aber auch schlau + wird sicher dort bleiben, wo er sich wohl fühlt!

oko kann sitz, aber leider nicht an der leine gehen - zu menschen ist er umwerfend freundlich -

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

die regula mit ihren 5 regulas :) allesamt mädchen - sofi, taika, urmella, veverly + woola

regula ist eine kleine, superfreundliche hündin -

 

 

 

 

 

 

der reznor -

ist ein kleiner, agiler + aufgeschlossener kerl -

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

nochmal 4 geschwister -

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

die mabel links, die oloffa rechts -

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

der eliberto + die noureen - allesamt sind sie aufgeschlossen, sehr anhänglich + fröhlich -

zum schluß gibt es noch eine 8er gruppe, die in einer gypsiesiedlung eingesammelt wurde - warum sie ins tierheim mußten + nicht kastriert zurück können, steht dahin - niemand weiß bescheid, niemand gibt auskunft -

 

 

der boss der gruppe ist der adel -

er ist ein gestandener, fairer chef + wir können froh sein, daß wir ihn haben, sonst wären die 8 hier außer rand + band -

adel ist freundlich, geht super an der leine + mag menschen sehr -

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

die akelei -

ist eine ältere hündin, die das tatoo von nina trägt -

akelei ist die truppe zu wild, sie kommt aber zurecht, wird respektiert + hält sich etwas am rande auf -

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 


 

 

der barlo -

ist auch schon älteren semesters + anfangs distanziert, hat er einen jedoch kennen gelernt, zeigt er sich von einer sehr charmanten, dezenten seite -

barlos linkes auge ist verkümmert - wir müssen mal schauen, ob das so bleiben kann oder evtl entfernt werden muß -

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

die brida -

ist eine agile hündin + die kleinste in der truppe - sie hat zu tun, auch zu potte zu kommen, schafft das aber recht gut -

brida ist freundlich + aufgeschlossen -

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

der chiku -

einer von vier dicken brocken :)

chiku vereinigt alle klischees eines labbies in sich - er ist extrem menschenbezogen, grobmotorisch + hat sich zusammen mit seiner vielleicht-schwester als erster ins planschbecken gestellt, als es aufgestellt wurde -

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

die culea -

nummer zwei der dicken brocken + die vielleicht-schwester von chiku - eigentlich trifft seine beschreibung auch auf sie zu - ein ganz klein wenig mehr hält sie sich im hintergrund -

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

der dobby -

scheint ein wenig dezenter, aber auch bei ihm sollte man standfest sein, denn auch er mag menschen über alles + springt einen freudigst an - egal ob grad geplanscht, gefuttert oder im schlamm gewälzt -

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

die dusa -

ist die letzte in diesem quartett + steht den anderen in nix nach - einem schön durchs gesicht lecken, mit ball im mund bellen oder trinken - sowas halt - ne lustige nudel -

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

das waren die neuen hunde - ich hab sie nicht durchgezählt + hoffe, alle sind dabei -

 

 

als letztes für heute möchte ich noch um superpositive energie für massalas bitten - drückt ihm alle daumen + schickt rüber, was geht, auf daß er gesundet...

massalas hat aufgehört zu essen + schwächelt dementsprechend - sein parvotest war uneindeutig - er bekommt das komplettprogramm an medizinischer versorgung - heute ist der 4. tag, er hat ein wenig gegessen, aber gut ist da noch gar nix...


Kommentare:

Am 20.06.2016 schrieb Ingeborg M.:
Meine Daumen für Massalas sind nach wie vor bis zur Schmerzgrenze gedrückt und auch meine Kerzen brennen für ihn. Ich hoffe inständig, dass er es schaffen möge.
Wie immer meinen aufrichten Dank an euch.
Am 18.06.2016 schrieb Charlotte:
Genau das ging mir auch durch den Kopf! Kommen die aus den Nachbargemeinden? Und ja, gewisse Leute möchte man wirklich einschläfern... Wo nehmt ihr nur Zeit und Kraft her, um das alles zu verarbeiten? Ich bewundere euch unendlich und möchte euch einmal mehr einfach sagen: DANKE!
Am 17.06.2016 schrieb Moni und Mandy:
Ich kann mich nur anschließen. Oh mein Gott!!!
Wo kommen die Hunde nur alle her.
Machts gut ihr kleinen Seelen auf eurer Reise ins Regenbogenland. Dass ihr da noch Zeit habt zu schreiben und die ganzen schönen Bilder zu machen, bei den vielen neuen Hunden.Meine Hochachtung. Drücke euch Daumen und Mandy drückt die Pfoten. machts gut...
Am 15.06.2016 schrieb Ingeborg M:
OH MEIN GOTT !!!...........das muss ich erst mal sacken lassen......phooaa...
ich komme wieder.....fang aber schon mal mit Daumendrücken an für Massalas.....und euch drücke ich mit.

Kommentar schreiben

11.06.2016

heute möchte ich mit euch zusammen abschied nehmen von caspita, mit fast 16 jahren war sie die älteste bewohnerin dieses tierheims - sie verstarb anfang der woche...

caspita hat sich aus eigener kraft auf ihren letzten weg gemacht - morgens lag sie tot im wetterschutzbereich des hauses, in dem sie immer schlief -

in den tagen zuvor fiel sie durch appetitlosigkeit + räumliche verwirrung auf, zudem war sie zugänglich wie nie zuvor + genoß es, gestreichelt + beachtet zu werden - dinge, die sie ihr leben lang eigentlich als nicht angemessen empfunden hat, war sie doch eine sehr autarke + spezielle hündin -

seit 2007 lebte caspita im tierheim, sie hat noch die finsteren seiten hier miterlebt + dann die schrittweisen veränderungen zum guten - 2013 zog sie aus ihrem zwinger zu uns ans haus, tat sich anfangs erst sehr schwer mit dieser riesenveränderung in ihrem leben, schaffte es dann aber doch, sich hier einzufinden + ihre letzten jahre nochmal richtig schön zu gestalten -

caspita war einer der gemütlichsten hunde, die ich je kennen gelernt habe - ihr lebensmotto war vielleicht ´schlafen hält jung´ + ´bloß nichts übereilen´ - ihr talent, sich die wärmsten + gemütlichsten plätze zu ergattern, war enorm -

ihre mimik ließ selten auf etwas schließen - beim pokern wäre sie sicher 1a gewesen...

wenn wir fotos von caspita gemacht haben, hatten wir immer jede menge spaß; erstens war sie ein super motiv, weil sie ständig  geschlafen + gechillt hat + zweitens hatten wir einen running-gag, angelehnt an den cindy + bert schlager ´ montag, dienstag, mittwoch, donnerstag, freitag, samstag, sonntag - jeden tag ´- schaute sie gleich aus der wäsche...

wir sind glücklich darüber + auch ein bißchen stolz darauf, caspitas vertrauen im laufe der zeit gewonnen + ihren mißmut über die menschheit in eine relation gesetzt zu haben; nur die mehrheit ist richtig scheiße - das schien sie vielleicht auch so resümiert zu haben ;)

 

daß sie so gehen konnte, wie sie gelebt hat - nämlich auf ihre art - ist das  beste, was geschehen konnte + so ist am ende einfach alles gut so, wie es ist -

caspita, es war uns wirklich eine ganz besondere ehre!

hier ein paar fotos aus caspitas zeit hier -

 

eines der jüngsten fotos von caspita, die ca 7 jahre alt war, als sie hier landete -

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

caspitas erste zeit bei uns am haus -

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

neue hunde begrüßte caspita immer freundlich + recht dezent -

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

mit ihrer figur hatte caspita immer zu kämpfen (bzw wir...) -

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

ab da gabs diät...

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

auch für kleine gags war caspita immer mal wieder zu haben ;)

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 


 

tiefenentspannt -

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

noch tiefenentspannter -

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

im poserbett -

 

 

das war vor einem monat https://youtu.be/pu_o1zWOKQs

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

am tag vor ihrem tod -

 


Kommentare:

Am 13.06.2016 schrieb Moni und Mandy:
Tschüss Caspita. Beim letzen Foto hat sie schon tschüss gesagt. Alles Gute für dich kleine Maus.
Am 13.06.2016 schrieb Ingeborg M?:
Danke für dieses letzte Foto...
Am 12.06.2016 schrieb Christa :
Caspita, dein letztes Foto - du hast so nett und zufrieden in die Kamera geschaut, als wolltest du noch ein letztes richtig schönes Portrait von dir hinterlassen.

Du schaust soooo süß aus. Bestimmt wirst du Meli und Sabine noch lange fehlen. Ein Urgestein fehlt immer.
Am 12.06.2016 schrieb Tania:
Caspita, du super süsse Hundeseele....was für ein schönes letztes Photo von Dir... es spricht Bände....dicke Umarmung...
Am 12.06.2016 schrieb Brigitte:
Caspita, ich freue mich für dich, dass du dein schönes gechilltes Leben bei Meli und Sabine geniessen konntest.
Ihr Beide habt stets meine Hochachtung, was ihr alles für die Tiere bewirkt.

Wohin gehen wir? Immer nach Hause
(Novalis, 1772-1801)

Ich bin sicher, wir treffen all unsere Lieben wieder.
Am 12.06.2016 schrieb Barbara:
ein sehr schöner und treffender Nachruf für Caspita.
Am 12.06.2016 schrieb Charlotte:
Caspita, du durftest das Leben führen, das für dich richtig war - und jetzt kannst du jenseits des Regenbogens so viel futtern, wie du willst :-). Ich danke euch wieder einmal von ganzem Herzen, dass ihr Caspita IHR Leben ermöglicht habt.

Kommentar schreiben

24.05.2016

auch dieser eintrag wird wieder sehr ´neue-hunde-lastig`, es reißt einfach nicht ab + vor allem welpen werden uns zuhauf gebracht...

ich fange einfach mal direkt mit unseren neuankömmlingen an:


eine geschwisterschar von 7 miniminis wurde uns von leuten in einem sack gebracht; angeblich hatte man ihnen die kleinen in den garten gesetzt -

das hier ist die floreal, der kümmerling der gruppe - sie hat sich aber schon ganz gut gemacht mittlerweile -

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

der mert, das sorgenkind der geschwister; er futtert nicht gut + ist in allem sehr verlangsamt -

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 


 

hier noch joen + jorge, die anderen drei jungs hab ich noch nicht einzeln ablichten können - goncalo, diogo + tialo sehen mert bzw joen sehr ähnlich -

die kleinen sind aufgeschlossen + fröhlich + machen das beste aus ihrer misere ohne mama...an die mama denken wir auch oft, sie wird milch haben ohne ende + vielleicht an irgendeiner kette hängen - so läuft das hier allzu oft...

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 


 

die alyvia -

ist, wie sie ausschaut :)

ein lustiges, agiles junges mädel, sehr menschenbezogen + verspielt -

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

die bana -

ist eine sehr zurückhaltende, defensive junge hündin, auf die uns eine firmeninhaberin aufmerksam machte, da bana mit ihren 5 kids sich auf ihrem gelände niedergelassen hatte -

schüchterne mama bedeutet schüchterne kinder + da die frau keine möglichkeit hat, sich entsprechend um die sozialisierung zu kümmern, bat sie uns um hilfe -

bana konnten wir mit der falle überlisten, ihre kiddies einfangen - so ist die familie nun bei uns eingezogen -

bana ist noch sehr skeptisch, wird aber ganz langsam etwas entspannter, ihre kids haben es leichter; sie sind noch ohne schlechte erfahrungen, gewöhnen sich relativ schnell an uns menschen + sind mittlerweile recht unbefangen geworden -

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

hier sind sie an einem der ersten tage, noch sehr verschüchtert -

von hinten nach vorne sehr ihr yinyo, den braunen senuelo, daneben das einzige mädchen pangati, vorne links masalas + daneben den sjötte -

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

dann kamen drei geschwister -

der cäsar links -

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

                                                                                                                  mariana rechts

 

+ die madalena hier rechts -

die drei haben sich schön einleben können + sind mittlerweile iin eine große welpengruppe gezogen, in der sie lustig + vergnügt in den tag reinleben - ganz so, wie es sein soll :)

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

die dashne -

ist eine sehr agile + ausgelassene junge hündin -

auf begrenztem raum ist sie zugänglich + verschmust, auf freien gelände bekommt man sie kaum wieder eingefangen - keine ahnung, was bei ihr schiefgelaufen ist - dort ist sie außer rand + band -

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

der fredy -

ist ein wirklich sweeter vertretet seiner terrierart; er ist anhänglich, agil +verspielt + hat noch so gar keinen ärger gemacht - toitoitoi... ;)

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

fredy + dashne leben zusammen + rocken die bude, daß es nur so wackelt :)

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 


 

 

die fabella -

ist eine junge hündin, die in der ersten tagen sehrsehr beeindruckt war von ihrer neuen umgebung + ausschließlich so aus der wäsche geschaut hat - mittlerweile kann sie zwar immer noch so dramatisch gucken, hat sich aber doch recht gut eingelebt -

fabella ist eine sehr dezente + freundliche kleine hündin -

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

die lysette -

ist eine ältere, sehr freundliche + ruhige hündin -

sie war schon kastriert + trägt das zeichen vom tierärztepool, wird also wohl auf einer unserer kastraaktionen hier gewesen sein -

leider hat  sich hier bislang niemand gemeldet, der diese sehr angenehme dame vermisst...

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

die ricci -

ist eine junge hündin, sehr agil, sehr anhänglich + kompatibel mit bislang allen hunden -

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

die kleine tifa -

wurde von irgendwem irgendwo gefunden - tifa ist anhänglich + hat ihren anfänglichen schock, in dieser tierheimwelt gelandet zu sein, überwunden - sie lebt nun in einer großen minigruppe + kommt gut zurecht -

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

die noch kleinere viveka -

ereilte ein ähnliches schicksal + auch sie hat sich mittlerweile ganz gut eingelebt hier -

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

der lisiko -

wer hier regelmäßig mitliest, weiß, warum er so heißt... ;)

könnte ein zwillingsbruder sein, gell?

lisiko ist ein dezent-freundlicher kleiner kerl, der bislang wohl eher sehr schräge erfahrungen mit menschen gemacht hat; sein bisheriges frauchen war nicht ganz auf der rolle + hat ziemlich seltsame sachen mit ihm angestellt...angehörige haben sie dazu überreden können, ihren hund zu uns zu bringen + das war auch eine sehr gute entscheidung -

lisiko traut sich nach einiger zeit, zu uns zu kommen + freut sich sehr, wenn man sich dann mit ihm beschäftigt -

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 


 

 

der jackman -

wurde von den hundefängern gebracht - er ist ein anfangs zurückhaltender kerl mittleren alters, der sich über zuwendung sehr freut -

jackman ist erst heute hier angekommen -

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

die ovega -

ist eine kleine, anfangs sehr skeptische hündin, die aber schnell auftaut + dann zu einer ganz lustigen + agilen wird -

ovega war auf einem kleinen markt hier in der nähe aufgefallen, wo sie plötzlich auftauchte + niemand sie kannte -

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

die mietje -

ist eine junge, sehr freundliche hündin -

mietje wurde von den hundefängern gebracht, trägt eindeutige halsbandspuren + ist menschen gegenüber leicht devot - das läßt auf ein kettendasein schließen...

vielleicht konnte sie entkommen, da hätte sie richtig glück gehabt!

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

verabschiedet haben wir uns von majke, die hier in mc zu den leuten gezogen ist, die sie mit ihren kids hierher gebracht haben -

 

 

nach langem überlegen haben wir uns doch entschlossen, hier einen weiteren hund zu vermitteln, weil majke auf dem grundstück dieser familie schon lebte, bevor die leute dahin gezogen sind - sie war eine freie hündin, die sie fütterten, wenn sie dort waren, was meistens im sommer der fall war -

nun ist die familie dort hin gezogen, baut ihr haus aus + majke zog zurück + lebt dort, wie sie es zuvor getan hat + wie sie will -

wir sind unangekündigt auf einen besuch vorbei gekommen, majke hat gut aufgepasst + sofort alarm geschlagen, uns dann jedoch erkannt + freudigst begrüßt :)

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

so siehts aus dort -

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

das grundstück ist echt groß, hinten fließt ein bach + majke könnte jederzeit gehen, wenn sie denn wollte, sie will aber offensichtlich ganz + gar nicht - schließlich ist es ihr revier -

wir werden dort immer mal wieder vorbeischauen -

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

auch faha hätten wir so etwas soso sehr gewünscht...

von ihr mußten wir uns leider für immer verabschieden, sie ist gestorben...

nach ihre kastration konnte sie die narkose nicht abbauen + es kam zu einem atemstillstand  - alle reanimationsversuche blieben erfolglos -

ich sehe sie noch auf den vorplatz kommen am morgen ihrer kastration, sie war so aufgeregt, begrüßte die hunde hier, ging brav an der leine + freute sich, uns zu treffen...

alles hätte anders laufen sollen, ihre ausreise stand praktisch schon vor der tür...

wir sind unsagbar traurig, sie nun so gehen lassen zu müssen...

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

trauer hat hier immer nur kurz zeit - was aus vielerlei gründen auch gut ist - sie holt uns zwar immer auch wieder ein, doch geht es trotzdem weiter + so, denke ich - sollte es auch sein im leben - 

 

im tierheim an sich ist an allen fronten jede menge zu tun - der vergangene winter muß beseitigt, sprich das stroh aus allen hütten + zwingern entfernt werden - das ist eine riesenarbeit -

anfang juni wird eine große desinfektion im tierheim laufen; alle hütten + zwinger werden ausgespritzt -

 

zudem mußten wir uns von drei unserer arbeiter trennen, deren stellen bislang noch nicht erssetzt werden konnten  - so arbeiten wir hier grad in notfallausnahmeschichten + sind auf breiter linie unterbesetzt -

das wetter ist auch nicht grad auf unserer seite; wir hatten nur wenige sonnentage + viel grau + regen - die prognosen sind leider nicht so dolle für die nächsten tage  - es ist eine echte durchhaltezeit grad -

 

 

 

 

 

 

 

der thomas ist ans haus gezogen + liegt mittlerweile auch schon ganz lässig in der küche des nachts :)

er macht sich echt toll hier + ist erheblich zugänglicher als im zwinger - da ist noch was drin bei ihm!

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

der erste pool in diesem jahr -

gehört linnea, unserer nixe, die dringend an ihrer bikinifigur arbeiten möchte :)

 

https://youtu.be/V3RvmMRkvrU

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

der hombre -

entwickelt sich zum couchpotatoe...+ liegt immer weniger beeindruckt von uns menschen dreist + feist im haus herum, mittlerweile auch auf den sehr begehrten plätzen...

wer hätte das gedacht???

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

anatol im (fast-) sommerlook -

er ist zu zwei dritteln von seinem filz befreit + ganz erheblich ausgedünnt -

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

der hintere teil fehtl noch - da stellt er sich voll an + das muß man zu zweit machen - dazu kam es bislang noch nicht - aber ich verspreche, so kommt er mir nicht davon!

 

zum schluß hab ich noch so einige videos - die kann man sich für längere tierheimnewspausen aufsparen + dann schauen!

wenn wir futter holen - sieht das immer ungefähr so aus:

https://youtu.be/RbkHowSWZ2k

oddie geht mit spazieren:

https://youtu.be/p-LvipJvfM4

aus der reihe `heimlich beim spielen gefilmt`:

kleo + jaydee

https://youtu.be/-IUBe8dJL5A

imara + yovonda

https://youtu.be/aRDT71DGnvw

aus der reihe `gar nicht heimlich beim spielen gefilmt`:

jamie + mendo

https://youtu.be/DfNXbpZcmNU

familie famke

https://youtu.be/1x36TIG0crQ

+ hier hatten wir besuch von einer grundschulklasse:

https://youtu.be/9MwSP4trd7g

 

 

 


Kommentare:

Am 03.06.2016 schrieb Gabriela Mark:
Hallo! Ich bin jeden Tag auf Eurer HP und ich möchte wirklich ein ganz großes Lob für soooo viel Liebe und Hilfe an den Hunden aussprechen. Über den Tod der kleinen Panni bin ich sehr sehr traurig. Habe jeden Tag mit Euch gehofft.....
Am 29.05.2016 schrieb Sarah Bosse:
Gnihi, die Ricci sieht ja aus wie der Knirps! :-)
Alles Gute für euch mit all den vielen Neuen.
Am 25.05.2016 schrieb Ingeborg M:
Leben pur......Freud und Leid ganz dicht beisammen.
Schock: 7 Superminis im Sack. Daumendrück, dass alle 7 es mit eurer Fürsorge und Liebe schaffen mögen
Tränen für Faha:
"Nun, da die Frühlingsblumen wieder blühen,
In milder Luft die weißen Wolken ziehen,
Denk ich mit Wehmut deiner Lieb und Güte,
Du süßes Mädchen, das früh verblühte." (W.Busch)
Daumendrück auch für Majke, auf dass alles gut gehen möge in ihrem rumänischen Zuhause; danke, dass ihr sie im Auge behalten wollt.
Und ebenfalls Daumendrück für die beiden Babies Tifa und Viveka, auf dass auch sie sich weiterhin gut entwickeln mögen.
Mitfreu mit allen, die das Leben bereits in vollen Zügen genießen können, wie Fredy, Dashne und Alyvia und den 3 Geschwisterchen Cäsar, Madalena und Mariana.
Alle, nicht nur Mietje, haben mit ihrem Einzug in M.C. das große Los gezogen. Dafür gebetsmühlenartig wieder und wieder danke, danke und nochmals danke ihr Lieben vor Ort.
Ich umarme euch
PS: und ja, Lisiko trägt seinen Namen zu Recht.
Am 25.05.2016 schrieb Moni und Mandy:
Ach herjeh ao viele neue Hunde. Ich drücke euch bei so viel Hingabe und die Namen von den kleinen Schlümpfen sind toll. Die Video`s sind super. Mandy (Iki) und ich sind bei euch. Alles Liebe und viel Kraft weiterhin.
Am 25.05.2016 schrieb Charlotte:
Mein Gott, wo kommen nur all die Welpen her, es wird doch dauernd kastriert! Ich drücke euch die Daumen, dass ihr bald neue Mitarbeiter findet. Die müssen ja auch wieder eingearbeitet werden - die Arbeit geht euch wahrlich nicht aus. Deshalb wieder einmal einfach: DANKE!

Kommentar schreiben

ältere Einträge