Zurück

Der Tierheim-Blog

24.05.2016

auch dieser eintrag wird wieder sehr ´neue-hunde-lastig`, es reißt einfach nicht ab + vor allem welpen werden uns zuhauf gebracht...

ich fange einfach mal direkt mit unseren neuankömmlingen an:


eine geschwisterschar von 7 miniminis wurde uns von leuten in einem sack gebracht; angeblich hatte man ihnen die kleinen in den garten gesetzt -

das hier ist die floreal, der kümmerling der gruppe - sie hat sich aber schon ganz gut gemacht mittlerweile -

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

der mert, das sorgenkind der geschwister; er futtert nicht gut + ist in allem sehr verlangsamt -

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 


 

hier noch joen + jorge, die anderen drei jungs hab ich noch nicht einzeln ablichten können - goncalo, diogo + tialo sehen mert bzw joen sehr ähnlich -

die kleinen sind aufgeschlossen + fröhlich + machen das beste aus ihrer misere ohne mama...an die mama denken wir auch oft, sie wird milch haben ohne ende + vielleicht an irgendeiner kette hängen - so läuft das hier allzu oft...

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 


 

die alyvia -

ist, wie sie ausschaut :)

ein lustiges, agiles junges mädel, sehr menschenbezogen + verspielt -

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

die bana -

ist eine sehr zurückhaltende, defensive junge hündin, auf die uns eine firmeninhaberin aufmerksam machte, da bana mit ihren 5 kids sich auf ihrem gelände niedergelassen hatte -

schüchterne mama bedeutet schüchterne kinder + da die frau keine möglichkeit hat, sich entsprechend um die sozialisierung zu kümmern, bat sie uns um hilfe -

bana konnten wir mit der falle überlisten, ihre kiddies einfangen - so ist die familie nun bei uns eingezogen -

bana ist noch sehr skeptisch, wird aber ganz langsam etwas entspannter, ihre kids haben es leichter; sie sind noch ohne schlechte erfahrungen, gewöhnen sich relativ schnell an uns menschen + sind mittlerweile recht unbefangen geworden -

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

hier sind sie an einem der ersten tage, noch sehr verschüchtert -

von hinten nach vorne sehr ihr yinyo, den braunen senuelo, daneben das einzige mädchen pangati, vorne links masalas + daneben den sjötte -

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

dann kamen drei geschwister -

der cäsar links -

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

                                                                                                                  mariana rechts

 

+ die madalena hier rechts -

die drei haben sich schön einleben können + sind mittlerweile iin eine große welpengruppe gezogen, in der sie lustig + vergnügt in den tag reinleben - ganz so, wie es sein soll :)

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

die dashne -

ist eine sehr agile + ausgelassene junge hündin -

auf begrenztem raum ist sie zugänglich + verschmust, auf freien gelände bekommt man sie kaum wieder eingefangen - keine ahnung, was bei ihr schiefgelaufen ist - dort ist sie außer rand + band -

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

der fredy -

ist ein wirklich sweeter vertretet seiner terrierart; er ist anhänglich, agil +verspielt + hat noch so gar keinen ärger gemacht - toitoitoi... ;)

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

fredy + dashne leben zusammen + rocken die bude, daß es nur so wackelt :)

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 


 

 

die fabella -

ist eine junge hündin, die in der ersten tagen sehrsehr beeindruckt war von ihrer neuen umgebung + ausschließlich so aus der wäsche geschaut hat - mittlerweile kann sie zwar immer noch so dramatisch gucken, hat sich aber doch recht gut eingelebt -

fabella ist eine sehr dezente + freundliche kleine hündin -

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

die lysette -

ist eine ältere, sehr freundliche + ruhige hündin -

sie war schon kastriert + trägt das zeichen vom tierärztepool, wird also wohl auf einer unserer kastraaktionen hier gewesen sein -

leider hat  sich hier bislang niemand gemeldet, der diese sehr angenehme dame vermisst...

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

die ricci -

ist eine junge hündin, sehr agil, sehr anhänglich + kompatibel mit bislang allen hunden -

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

die kleine tifa -

wurde von irgendwem irgendwo gefunden - tifa ist anhänglich + hat ihren anfänglichen schock, in dieser tierheimwelt gelandet zu sein, überwunden - sie lebt nun in einer großen minigruppe + kommt gut zurecht -

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

die noch kleinere viveka -

ereilte ein ähnliches schicksal + auch sie hat sich mittlerweile ganz gut eingelebt hier -

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

der lisiko -

wer hier regelmäßig mitliest, weiß, warum er so heißt... ;)

könnte ein zwillingsbruder sein, gell?

lisiko ist ein dezent-freundlicher kleiner kerl, der bislang wohl eher sehr schräge erfahrungen mit menschen gemacht hat; sein bisheriges frauchen war nicht ganz auf der rolle + hat ziemlich seltsame sachen mit ihm angestellt...angehörige haben sie dazu überreden können, ihren hund zu uns zu bringen + das war auch eine sehr gute entscheidung -

lisiko traut sich nach einiger zeit, zu uns zu kommen + freut sich sehr, wenn man sich dann mit ihm beschäftigt -

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 


 

 

der jackman -

wurde von den hundefängern gebracht - er ist ein anfangs zurückhaltender kerl mittleren alters, der sich über zuwendung sehr freut -

jackman ist erst heute hier angekommen -

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

die ovega -

ist eine kleine, anfangs sehr skeptische hündin, die aber schnell auftaut + dann zu einer ganz lustigen + agilen wird -

ovega war auf einem kleinen markt hier in der nähe aufgefallen, wo sie plötzlich auftauchte + niemand sie kannte -

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

die mietje -

ist eine junge, sehr freundliche hündin -

mietje wurde von den hundefängern gebracht, trägt eindeutige halsbandspuren + ist menschen gegenüber leicht devot - das läßt auf ein kettendasein schließen...

vielleicht konnte sie entkommen, da hätte sie richtig glück gehabt!

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

verabschiedet haben wir uns von majke, die hier in mc zu den leuten gezogen ist, die sie mit ihren kids hierher gebracht haben -

 

 

nach langem überlegen haben wir uns doch entschlossen, hier einen weiteren hund zu vermitteln, weil majke auf dem grundstück dieser familie schon lebte, bevor die leute dahin gezogen sind - sie war eine freie hündin, die sie fütterten, wenn sie dort waren, was meistens im sommer der fall war -

nun ist die familie dort hin gezogen, baut ihr haus aus + majke zog zurück + lebt dort, wie sie es zuvor getan hat + wie sie will -

wir sind unangekündigt auf einen besuch vorbei gekommen, majke hat gut aufgepasst + sofort alarm geschlagen, uns dann jedoch erkannt + freudigst begrüßt :)

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

so siehts aus dort -

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

das grundstück ist echt groß, hinten fließt ein bach + majke könnte jederzeit gehen, wenn sie denn wollte, sie will aber offensichtlich ganz + gar nicht - schließlich ist es ihr revier -

wir werden dort immer mal wieder vorbeischauen -

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

auch faha hätten wir so etwas soso sehr gewünscht...

von ihr mußten wir uns leider für immer verabschieden, sie ist gestorben...

nach ihre kastration konnte sie die narkose nicht abbauen + es kam zu einem atemstillstand  - alle reanimationsversuche blieben erfolglos -

ich sehe sie noch auf den vorplatz kommen am morgen ihrer kastration, sie war so aufgeregt, begrüßte die hunde hier, ging brav an der leine + freute sich, uns zu treffen...

alles hätte anders laufen sollen, ihre ausreise stand praktisch schon vor der tür...

wir sind unsagbar traurig, sie nun so gehen lassen zu müssen...

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

trauer hat hier immer nur kurz zeit - was aus vielerlei gründen auch gut ist - sie holt uns zwar immer auch wieder ein, doch geht es trotzdem weiter + so, denke ich - sollte es auch sein im leben - 

 

im tierheim an sich ist an allen fronten jede menge zu tun - der vergangene winter muß beseitigt, sprich das stroh aus allen hütten + zwingern entfernt werden - das ist eine riesenarbeit -

anfang juni wird eine große desinfektion im tierheim laufen; alle hütten + zwinger werden ausgespritzt -

 

zudem mußten wir uns von drei unserer arbeiter trennen, deren stellen bislang noch nicht erssetzt werden konnten  - so arbeiten wir hier grad in notfallausnahmeschichten + sind auf breiter linie unterbesetzt -

das wetter ist auch nicht grad auf unserer seite; wir hatten nur wenige sonnentage + viel grau + regen - die prognosen sind leider nicht so dolle für die nächsten tage  - es ist eine echte durchhaltezeit grad -

 

 

 

 

 

 

 

der thomas ist ans haus gezogen + liegt mittlerweile auch schon ganz lässig in der küche des nachts :)

er macht sich echt toll hier + ist erheblich zugänglicher als im zwinger - da ist noch was drin bei ihm!

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

der erste pool in diesem jahr -

gehört linnea, unserer nixe, die dringend an ihrer bikinifigur arbeiten möchte :)

 

https://youtu.be/V3RvmMRkvrU

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

der hombre -

entwickelt sich zum couchpotatoe...+ liegt immer weniger beeindruckt von uns menschen dreist + feist im haus herum, mittlerweile auch auf den sehr begehrten plätzen...

wer hätte das gedacht???

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

anatol im (fast-) sommerlook -

er ist zu zwei dritteln von seinem filz befreit + ganz erheblich ausgedünnt -

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

der hintere teil fehtl noch - da stellt er sich voll an + das muß man zu zweit machen - dazu kam es bislang noch nicht - aber ich verspreche, so kommt er mir nicht davon!

 

zum schluß hab ich noch so einige videos - die kann man sich für längere tierheimnewspausen aufsparen + dann schauen!

wenn wir futter holen - sieht das immer ungefähr so aus:

https://youtu.be/RbkHowSWZ2k

oddie geht mit spazieren:

https://youtu.be/p-LvipJvfM4

aus der reihe `heimlich beim spielen gefilmt`:

kleo + jaydee

https://youtu.be/-IUBe8dJL5A

imara + yovonda

https://youtu.be/aRDT71DGnvw

aus der reihe `gar nicht heimlich beim spielen gefilmt`:

jamie + mendo

https://youtu.be/DfNXbpZcmNU

familie famke

https://youtu.be/1x36TIG0crQ

+ hier hatten wir besuch von einer grundschulklasse:

https://youtu.be/9MwSP4trd7g

 

 

 


Kommentare:

Keine Kommentare zu diesem Eintrag vorhanden

Kommentar schreiben

06.05.2016

so, in die hände gespuckt + mal eben berichtet, was in den letzten drei wochen so passiert ist - es wird wohl darauf hinauslaufen, daß es eine große hundevorstellung wird, denn es sind so einige neu angekommen -

 

vorab erstmal der wetterbericht -

nach frühzeitigem hochsommer, dann grauer regenzeit + völligem aprilwetter leben wir nun in einem wechsel zwischen strahlender sonne + immer wiederkehrenden dicken wolken, die sich über uns entleeren, auch gewitter sind immer wieder dabei - dabei ist es eher frisch + meine sandalen hab ich erstmal wieder zur seite gelegt...

könnte also echt besser sein...

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

der siras -

ist gestern in seine sommerresidenz, die saftigen wiesen in den wäldern gezogen -

diesmal wurde er nicht geführt, sondern ging an der kutsche mit -

wir freuen uns sehr für siras + wünschen ihm einen voll schönen sommer!

https://youtu.be/LDcNfRSzQRQ

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

wir hatten besuch :)

karina + micha waren hier + verbrachten nach ihrem beruflichen tagesprogramm ein paar tage lang ihre abendstunden mit den hunden -

es war nett, euch hier gehabt zu haben - wenn auch nur kurz + zeitlich gebunden - die hunde freuen sich immer über abwechslung, allen voran der umwerfende clueso ;)

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

hier nun die hunde, die neu zu uns gezogen sind:

 

 

der lavens -

ist ein superanhänglicher, lieber kerl - jung ist er + außergewöhnlich hübsch, wie ich finde -

lavens hat sicher schon mit menschen zusammen gelebt + kann sich recht gut benehmen, mit anderen hunden kommt er gut aus -

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

die blume -

ist eine junge, sehr freundliche hündin, der ein draht böse in den hals eingewachsen war - das ganze wurde von johanna entfernt + versorgt - blume hat nun eine tiefe wunde im hals, die zeit brauchen wird, richtig zu heilen -

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

die cami -

ist eine junge, sehr anhängliche kleine hündin -

im gepäck hatte sie ihre 5 kiddies - allesamt fröhlich + sehr zugänglich -

          den bonzo -

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

den champion links -

den donut rechts -

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

den captain links -

 + die neria rechts -

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

der haymitch -

ist ein sehr netter + anhänglicher kerl, um die 6 jahre alt -

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

die juh -

sieht älter aus, als sie ist + hatte bislang wohl kein so tolles leben -

juh ist eine sehr freundliche + liebe hündin + ganzganz doll verschmust -

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

die leena -

ist anfangs zurückhaltend, taut aber schnell auf + wird dann zu einer sehr lustigen gesellin -

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

die mirabella -

ist eine junge, dezent-freundliche hündin, die einen nicht gleich umwirft, wenn man sie besucht -

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

der leonidas -

ist ein agiler junger rüde, der das leben in jeder sekunde + in vollen zügen genießt - er ist sehr menschenbezogen -

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

der oddie -

ist um die 4 monate alt + hatte hier einen denkbar schlechten start; er wurde in einem welpenzwinger übel zerbissen, so daß sein hals besorgniserregend anschwoll - mitterweile denken wir, hat er das gröbste überstanden - er lebt nun mit bei uns am haus + ist ein sehr sweeter kleiner kerl - 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

der lauritz -

ist ein junger kerl, der seine optik mit allen klischees erfüllt; er ist megamenschenbezogen, mag ballspiele + spiele überhaupt + ist eine wahre frohnatur - ich tippe, er liebt auch wasser... ;)

lauritz hat sicher schon mit menschen zusammen gelebt - er kann schon sitz + geht gut an der leine -

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

die viona -

ist eine junge, zierliche + sehr menschenbezogene hündin, die spätnachmittags mit den hundefängern gebracht wurde - am nächsten tag gebar sie dann 5 welpen - die kleinen sind nun grad dabei, ihre augen zu öffnen + viona macht ihren mutterjob so gut sie kann -

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

die hazira -

ist eine gestandene hündin mittleren alters, mit angenehmem wesen + dezent-freundlich -

hazira ist mutter von 5 welpen, die ebenso bei uns gelandet sind - allesamt sind sie agile + fröhliche wesen -

                      der gazab -

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

die öfke -

 

 

 

 

 

     der huhu -

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

der ito -

 

 

 

 

 

 

 

                              und die jeza -

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

der said -

ist ein quirliger, junger kerl, sehr menschenbezogen + verspielt -

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

die gusta -

ist eine ältere lady, ebenfalls sehr menschenbezogen + ebenso agil -

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 


 

 

 

der taghmaquai -

wurde stark sediert gebracht, so kann ich noch gar nicht viel über ihn sagen - außer, daß er sich schwankend zu mir geschleppt hat, um hallo zu sagen, als ich ihn besucht habe...ich tippe, er ist ein supermegalieber kerl....

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

der kleine marek -

kam mit seinem bruder vacek, der ihm sehr ähnlich sieht, von dem ich aber leider kein foto habe -

marek + vacek wurden in der stadt aufgefunden + gemeldet, sie hatten noch zwei geschwister, die beim eintreffen der hundefänger nicht mehr da waren - angeblich hat sie jemand mitgenommen...wir versuchen, die beiden kleinen noch ausfindig zu machen, was sich aber als sehr schwierig gestaltet - verwurmt + dünn wie marek + vacek waren, werden es auch die geschwister sein + jung wie sie sind, bedürfen sie besonderer zuwendung...

vorerst haben huni + johanna sich der beiden angenommen, sie sind endlich auch gesellschaft für slide, der sich sehr gefreut hat, die beiden kennenzulernen :)

 

 

 

 

 

 

 

 

 


 

 

der halley -

kam heute mit den hundefängern + verschanzte sich umgehend in einer hütte, die er bis zum abend nicht mehr verließ - ich kann noch nix über ihn sagen, warten wir erstmal ab...

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

die famke -

ist eine junge hündin, sehr anhänglich + unternehmungslustig -

auch sie hatte 5 welpen dabei, da sie heute erst gekommen ist, habe ich noch nicht alle fotographiert + weiß auch noch nicht, wer da mädchen oder junge ist -

                      

 

 

 

 

hier sind zwei ihrer kids, auch die anderen sind schwarz - allesamt sind sie erstmal sehr verschüchtert, das wird sich aber sicher ändern in den nächsten tagen ;)

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

einen sehr traurigen neuzugang hatten wir auch...

 

die gitte -

lag unweit vom tierheim im straßengraben - feldarbeiter hatten uns auf sie aufmerksam gemacht, die sie durch ihr wimmern gefunden hatten -

gitte war eine alte hündin, völlig unterernährt, ausgetrocknet + mit deutlichen spuren eines kettenlebens behaftet -

wir hätten ihr so sehr gewünscht, noch ein paar gute, gemütliche + friedliche jahre mit uns zu leben, leider verstarb sie aber am dritten tag -

 

 

 

 

 

 


 

 

gitte hat uns alle hier sehr berührt - keiner mag sich vorstellen, wie sie wohl gelebt haben muß, wie sie in diesem graben gelandet ist + wie lange sie da schon gelegen hat, ohne bemerkt zu werden...

das einzige, was wir für sie tun konnten, war, sie von ihren schmerzen zu befreien + ihr die möglichkeit zu geben, in frieden zu sterben -

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

verabschieden mußten wir uns auch von dem kleinen vicces...

er lag eines morgens tot in seinem welpenzwinger, hatte keinerlei verletzungen, war vorher nicht durch krankheit aufgefallen + am tag vorher noch ganz der alte - der kleine, fröhliche vicces...

supertraurigerweise ist dies das einzige foto, das ich von ihm habe...vicces + seine beiden schwestern sind noch gar nicht online + sie stehen schon seit wochen auf meinem to-do-plan + nun ist er tot... :(((((((((((((((((((

kleiner vicces, ich hoffe, du bist einfach mitten im spiel tot umgefallen, weil dein herz vielleicht einfach aufgehört hat zu schlagen - ein tod, von dem du gar nix mitbekommen hast + du nun mit einem schelmischen vicces-grinsen von irgendwo zu uns schaust, bevor du fröhlich deiner wege ziehst....

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

es wäre nicht im sinne eines solch fröhlichen kerls, traurig abzuschließen - darum hier noch ein paar fotos aus dem leben hier:

 

 

dafür, daß wir nathaniel im winter mit der box in seinen zwinger bringen mußten, weil er uns nicht über den weg traute.......hat er sich mittlerweile echt gut gemacht! :)))

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

mosca + badami -

die beiden haben sich heut zusammen mit 16 weiteren hunden auf den weg nach deutschland gemacht - gute reise euch allen + rockt germany!

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 


 

 

 

 

tjala im tjala-sitz :)

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

norbert - nobby - nopse -

ist den freilauf der zone 4 gezogen + lebt nun in der rentner-wg wolf, jorja, sunday + hollyann -

norbert, der alte haudegen, ist echt alt geworden - zu ausbruchseskapaden reicht es nicht mehr, an klettern ist überhaupt nicht mehr zu denken - nun blüht er nochmal richtig auf in dem großen auslauf :)

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

die imara -

schaut sich das treiben hier mal aus einer anderen perspektive an :)

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

die shenti -

kleiner hund, großer schatten -

 

bis zum nächstenmal! :)


Kommentare:

Am 16.05.2016 schrieb Briska:
Wie geht es denn Euch mutigen, tapferen guten "Seelen" in MC? ich wünsche uns, dass Euch der hoffentlich noch unermüdliche Optimismus erhalten bleibt!!
Am 11.05.2016 schrieb Petra E.:
Mal wieder Kopfschwirren bei so vielen neuen Hunden... Und für jeden Einzelnen bin ich dankbar, ihn in Sicherheit zu wissen. Auch Viona konnte ihre Welpen in dieser Sicherheit bekommen, so blieb ihren Kleinen ein unbestimmtes und namenloses Schicksal glücklicherweise erspart.

Gitte und Vicces kann ich nur eine gute Reise wünschen :-( und euch kann ich nur DANKE sagen, immer wieder...
Am 07.05.2016 schrieb Ingeborg M.:
:cry: VICCES und GITTE.....es tut mir so leid! Mögen die Farben des Regenbogens ganz besonders für euch leuchten! R.i.P!!
:shock: Wieder so viele Hunde und wieder Welpen über Welpen :shock:
Es hört einfach nicht auf.
Dennoch: herzlich willkommen allen Hinzugekommenen, herzlich willkommen ihr Glückskinder im Unglück, herzlich willkommen im Hafen der Liebe, herzlich willkommen bei B.P. Für's erste habt ihr es geschafft.
Und - auch wenn die Grammofonnadel schon kratzt - danke, danke und nochmals danke Euch vor Ort. Danke, dass Ihr da seid, danke für Eure unermüdliche Arbeit und Liebe, die Ihr den Hunden entgegenbringt. Danke, dass Ihr trotzdem immer wieder so schöne Bilder für uns habt und sorry, wenn ich ab und an mit Fragen nerve.
Mögen alle Schutzengel mit euch sein!
Lasst euch umarmen...
Am 07.05.2016 schrieb Nicole:
Ich bekomm einen schreikrampf bei der armen armen Gitte
Möge alles schlechte was ihr angetan wurde , auf diese Subjekte zurückkommen!!!!!!!!!!!!!!
Toll wie ihr euch kümmert !!!!!!

Kommentar schreiben

15.04.2016

dies wird in erster linie ein eintrag, der die ganzen neuen hunde vorstellt; wir haben nun alle verbliebenen slatinahunde aus der pension in bukarest hierher geholt + auch von hier haben wir so einige neue -

vorweg noch vier kleine tierheimgeschichten -

 

vielleicht erinnert ihr euch - im sommer letzten jahres freuten wir uns für mieka, die hier in mc adoptiert wurde -

alles hörte sich super an, ein junger, echt netter typ, von beruf kfzetti mit werkstatt neben seinem haus nahm sie zu sich, csilla machte die vorkontrolle bei ihm zuhause, mieka sollte sich frei auf dem gelände bewegen können + ihm tagsüber gesellschaft leisten -

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

daß sich seine lebensumstände geändert haben + alles nicht mehr so laufen konnte, wie abgesprochen, vergaß der junge mann uns dann zu sagen + so fanden wir mieka vor ein paar tagen vor, als wir mal bei ihr vorbei fuhren...

das bedurfte keiner diskussion mehr + wir nahmen sie umgehend wieder mit zurück ins tierheim -

sehrsehr schade - für mieka wie auch für unseren nun überhaupt nicht mehr vorhandenen wunsch, auch hunde hier im land zu vermitteln...

hier seht ihr mieka bei ankunft im tierheim; leider ist ihre haut wieder sehr schlecht geworden, sie ist teilweise ganz kahl + wir fangen diesbezüglich wieder bei ihrem ursprünglichen start hier im tierheim an...

https://youtu.be/VjzjYDHBRA0

 

 

 

 

 

nahani übt mit meli, an der leine zu gehen -

das klappt mal besser, mal nicht ganz so gut - aber sie macht das schon echt super + ist ganzganz mutig geworden!

dies ist resultat aus dem kürzlichen besuch, der mit nahani angefangen hatte zu üben, ihr das geschirr anzuziehen + den zwinger zu verlassen -

helfen kann man hier in erster linie damit, sich mit den hunden zu beschäftigen + die tage hier vorort in den zwingern zu verbringen, den hunden gesellschaft zu leisten, sie von filz + dreck frei zu bürsten + ihnen neue eindrücke vom leben + den menschen zu schenken - alles andere, die versorgung + die reinigung werden von den hier angestellten arbeitern übernommen -

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

der rocker ist umgezogen + zwar allein - er lebte mittlerweile seit jahren mit linnea + dervis zusammen, beides sehr scheue hunde - rocker selbst machte in den letzten monaten eine schöne entwicklung + wurde immer aufgeschlossener - 

nun lebt er mit dobri + den drei verbliebenen reakindern fita, netti + idis zusammen, hausnah + mit recht jungen hunden - mal schauen, wie es für rocker weitergeht...

 

 

der ruan, bewohner des großen freilaufs + gestandener langzeittierheimler, gehört mit seinen 16 jahren zu den ältesten hunden hier - lange schien er einen geheimen jungbrunnen gehabt zu haben + blieb jahr um jahr der gute, alte ruan -

nun zeigen sich erste ausfallerscheinungen - wahrscheinlich das vestibularsyndrom, evtl ein schlaganfall - er kommt noch gut zurecht, futtert mit appetit, lebt selbstständig + unbehelligt in seiner gruppe - wie lange noch, ist die frage - wir haben ihn im auge -

https://youtu.be/jeIzn0JFiOs

 

 

 

so, nun mal die neuen hunde -

ich fange mit denen aus slatina an - viele waren ja in bukarest in einer hundepension untergebracht - die letzten 16 hunde von dort haben wir vor ein paar tagen hierher bringen lassen, zwei hunde verbleiben in bukarest, aber nicht mehr in der pension; invana auf einer ps bei einem mittlerweile befreundeten tierschützer, leevi bei einem mittlerweile befreundeten tierarzt, weil er durch eine böse beißerei intensive medizinische betreuung braucht - beide hunde werden direkt aus bukarest ausreisen, sobald sie soweit sind + wir eine transportmöglichkeit finden -

 

der alanai -

ist ein älterer herr mit vielen eigenheiten + macken - letztere wortwörtlich wie auch übertragen...

so ganz über den weg traut er uns nicht, aber so ganz abgeneigt ist er auch nicht -

 

 

 

 

 

 

 

 

 

der bakari -

ist ein schüchterner typ, aber durchaus willig, kontakt zu schließen -

er ist defensiv + läßt letztendlich alles mit sich machen -

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

der charon -

ist uns gegenüber noch sehr skeptisch, jedoch ebenso interessiert an uns - er ist da innerlich noch in einer zwickmühle...ich glaube, das könnte werden...

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

der domino -

ist ein witziger, kleiner kerl - sehr aufgeschlossen + zutraulich - er geht zudem echt super an der leine -

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

die fantoma -

ist eine anfangs schüchterne hündin, die jedoch sehr schnell auftaut + streicheleinheiten dann genießt + sogar ganz sweet mehr möchte...

fantoma trägt ihren namen, weil wir nie ein foto von ihr gesehen haben + sie immer nur in teilen hinter anderen hunden erkennbar war -

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

nicht alles ist immer glatt gelaufen in dieser pension in bukarest - so war die absprache, daß sie alle rüden kastrieren lassen (die hündinnen sollten hier oder in deutschland kastriert werden, da der eingriff ein erheblich größerer ist + wir da kein risiko eingehen wollten) - das hat nicht so ganz geklappt + so haben wir 6-köpfigen nachwuchs aus bukarest bekommen - die babies von fantoma - die kleinen sind nun eine woche alt -

wahrscheinlicher vater ist charon, der als einzig intakter rüde mit ihr zusammen lebte -

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

der hyuki -

möchte mit uns vorerst gar nix zu tun haben - futter bringen ist okay, dann aber bitte auf abstand gehen - er zeigt auch durchaus die zähne, wenn der abstand ihm nicht reicht -

schaun wir mal...

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

die juliet -

ist eine sehr ängstliche hündin, sie sucht maximalen abstand, ist sehr hektisch, wenn man sie im zwinger besucht + verzieht sich eigentlich umgehend in die nächste hütte -

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

der julsbert -

traut uns auch so ziemlich gar nicht über den weg - er bleibt zwar sichtbar, wenn man ihn besucht, hält jedoch absoluten sicherheitsabstand + fletscht uns auch deutlich an, wenn man ihm zu nahe kommt -

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

die lucille -

wurde in bukarest noch ordentlich zerbissen + trägt noch die blauspray-behandlungsspuren von dort -  eine genauere untersuchung ist uns nicht möglich, an anfassen ist bei ihr erstmal so gar nicht zu denken - sie ist neugierig + auch sichtbar, jedoch in windeseile auch wieder weg, wenn sie meint, man will was von ihr + das denkt sie bei jeder bewegung, die man macht...

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

der matti -

ist sehr zurückhaltend, jedoch  ebenso sehr interessiert - bei ihm fehlt noch ein klitzekleines stück, dann käme er zu einem + würde sich anfassen lassen - ich denke, das wird werden...

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

die mirica -

ist eine große skeptikerin + traut uns noch so gar nicht über den weg - auch sie ist umgehend verschwunden, wenn sie meint, da liegt was in der luft mit anfassen oder so -

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

die pana -

kam als panos hierher, ist aber eindeutig eine hündin ;)

pana ist superinteressiert an uns + voll witzig, traut sich aber noch nicht so ganz - das wird werden!

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

der robin -

ist superschüchtern, aber eigentlich will er -

robin bleibt defensiv, wenn man ihn bedrängt + läßt dann alles mit sich machen -

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

der topas -

ist ein lustiger + aufgeschlossener kerl -

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

der wodan -

ist ein sehr schüchterner typ + mag sich noch so gar nicht anfassen lassen, zumindest, wenn er die wahl hat - hat er sie nicht, friert er ein + läßt es geschehen - wodan ist der einzige hund, der mit seinen hautsachen noch nicht ganz fertig ist + noch weiter behandelt wird - insgesamt ist es aber kein vergleich mehr zu den ersten tagen -

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

der saphir -

ist ein älterer herr, der zwar sehr neugierig ist, jedoch noch nicht über seine lebenserfahrung mit menschen hinwegsehen kann - so hält er sich lieber erstmal fern von uns + sein blick spricht ja auch bände...

ich hab aber so im gefühl, das wird nicht so bleiben.. ;)

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

das waren die neuen slatinahunde + wir sind froh, nun endlich alle wirklich im blick + vorort zu haben - die pension in bukarest war die einzige möglichkeit, wirklich alle hunde sofort aus slatina weg zu holen, nachdem wir aus slatina direkt 20 hunde hierher geholt haben, führen 79 erstmal in die pension + für rumänische verhältnisse waren die umstände wirklich akzeptabel - nach + nach haben wir dann die besonders pflegebedürftigen oder eindeutig kranken hunde zu uns geholt, die gesunden + direkt sehr zutraulichen hunde reisten nach ihrer impfung von bukarest nach deutschland - meli hat sich mal den insgesamten zahlen gewidmet, ich lasse euch mal teilhaben:

insgesamt 99 hunde haben wir aus slatina übernommen - 26 hunde sind aus bukarest nach deutschland ausgereist, 32 von mc aus - 2 hunde sind noch auf privaten ps in bukarest, 33 hunde sind noch in mc - 4 hunde sind in bukarest gestorben, 3 bei einer massenbeißerei in der silvesternacht, einer bei einer lag eines tages tot im zwinger, man vermutet herzversagen, 2 bei uns, davon eine sehr kranke hündin zwei tage nach ankunft + eine hündin grub sich aus einem zwinger raus + wurde totgebissen -

seit der ankunft der ersten slatinahunde am 10.11.15 ist nun ein halbes jahr vergangen, heute können wir sagen, wir haben das jetzt alles so ziemlich im blick + es kehrt langsam wieder ´normalität´ ein -

die slatinahunde haben uns vor viele herausforderungen gestellt - slatina liegt erheblich weiter südlich + dort ist vieles anders, das klima, die parasiten + ein wenig auch die mentalität der hunde -

von den ersten 20 hunden, die wir in mc aufgenommen haben, sind noch 2 hunde hier - neal + herpin - herpins chancen auf eine ausreise steigen, neals stagnieren -

von den zweiten 31 hunden, sind noch 15 hunde hier - nicht alle sind schüchtern oder ängstlich, könnten durchaus ausreisen, finden aber keinen platz - manche werden jedoch wohl noch sehr lange hier sein -

von den jetztigen 16 sind sehr viele eher scheu/ängstlich - wir werden also perspektivisch wohl so einige neue langzeitbewohner mehr haben -

 

insgesamt war diese slatina-nummer ein riesenakt, für den wir uns alle mal richtig auf die schulter klopfen können - in deutschland wurde unendlich viel organisiert + gespendet + logistisch höchstgeleistet - 99 hunde sind aktuell mehr als ein drittel unserer gesamtbelegung hier - das haben wir alle echt super hingekriegt!!!

vielleicht schaffen wir es, demnächst mal eine ´richtige´ zusammenfassung dieser übernahme + allem, was das mit sich zog, zu schreiben -

 

 

 

 

 

 

 

 

so, nun zu den weiteren hunden, die neu bei uns eingezogen sind -

die geschwister davata, vicces                                                                                                          + merry

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

die drei wurden von erica, einer befreundeten tierschützerin, auf einer reise am straßenrand gefunden - die drei sind noch recht zurückhaltend, besonders merry, machen sich aber den umständen entsprechend ganz gut -

 

 

eine 5er gruppe pupsies -

hier 3 von ihnen - sie kamen mit den hundefängern, von der mutter war keinerlei rede...dabei sind sie mit knapp zwei monaten noch viel zu klein, um ohne mama zurecht zu kommen - wie immer machen sie das beste draus + schlagen sich tapfer - daumen drücken!!!

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

der ilon -

kommt aus odorhei, wo er von den nachbarn mehr oder weniger heimlich ´enteignet´ wurde, da sie es nicht mehr mitansehen konnten, wie er behandelt wurde -

ilon ist nicht mehr der allerjüngste + ein aufgeschlossener + lieber kerl -

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

der tymbark -

wurde von unserem arbeiter attila mitgebracht; tymbark tauchte in seinem dorf auf + ist dort nicht erwünscht -

tymbark ist ein voll netter + anhänglicher junger kerl -

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

vlnr - tochter, sohn, mama - rucola, parmesan, basilika - 

die familie wurde von leuten mehrere monate lang gefüttert, nun kann man sich nicht mehr kümmern + brachte sie zu uns -

basilika ist sehr aufgeschlossen, ihre kids sind erstmal überfordert mit der situation - naja, sie sind heute erst angekommen, das wird werden -

 

ein rüde fehlt mir, stelle ich grad fest - next time!


Kommentare:

Am 17.04.2016 schrieb Charlotte:
Gott sei Dank ist Mika nun wieder bei euch! Verlässlichkeit ist ja schon bei uns oft Mangelware, und die Menschen in RO brauchen wohl noch viel Zeit! Immerhin bringen viele jetzt Hunde zu euch, das ist schon ein wichtiger Schritt. Auch für die Slatina-Hunde bin ich froh - Bukarest war für den Anfang sicher besser als Slatina, und jetzt bekommen die Hunde, was sie brauchen: neben den Behandlungen vor allem viel Liebe. Danke wieder mal euch allen!
Am 16.04.2016 schrieb Ingeborg M.:
Meine Enttäuschung darüber ist auch riesengroß. Es klang so gut und dann das! Das Vorfindebild und ihr Zustand schneiden mir ins Herz :-(( gut, dass jemand nachgeschaut und sie wieder mit heim genommen hat.
Leider habe auch ich jedes mal ein sehr ungutes Gefühl in der Magengegend, wenn ein Hund in Rumänien vermittelt wird und leider, leider zeigt sich mal wieder warum. Oft gehen meine Gedanken auch zu meinem Odi, der auch wieder abgeholt wurde und ich hoffe inständig, dass es ihm gut gehen möge.Trotzdem, wir dürfen die Hoffnung nicht aufgeben.
Ein herzliches Willkommen den Hunden, die aus Bukarest gekommen sind und natürlich auch den anderen Neuangekommenen.Für's erste habt ihr es geschafft!!
Man wiederholt sich immer und immer wieder und somit zum x-ten Mal: Danke Meli und Sabine nebst Helfern für Eure Fürsorge.
Am 16.04.2016 schrieb Heike:
Wieder mal habt Ihr die leider die schlechte Erfahrung gemacht, daß eine Adoption in Rumänien nicht immer ein e gute Idee ist... auch ich hoffe jedes Mal, daß sich bei den Menschen etwas ändert und sie die Hunde gut behandeln, aber man schaut den Menschen immer nur vor den Kopf und Verlässlichkeit ist auch eher ein seltenes Gut. Leider denke ich dann immer an den kleinen Willly und habe echt bedenken wie es ihm wohl geht. fand damals schon das "Vermittlungsfoto" bedenklich und hätte dem Menschen den Hund gleich wieder abgenommen...hoffe immer sehr, daß da mal Jemand nachgeschaut hat!!!!????
Liebe Grüße

Kommentar schreiben

05.04.2016

in den letzten zwei wochen war mal wieder so einiges los - angefangen bei dem wetter, das sich von heute auf morgen mal eben überlegte, doch nochmal fetten schnee über uns abzuwerfen...das hat uns kurzfristig etwas aus der bahn geworfen, waren wir doch schon praktisch auf sommer eingestellt...zum glück dauerte das nicht soo lang + letzterer ist nun wieder eingekehrt, mit doppelter kraft, so daß wir schon unsere sandalen + tshirts rausgekramt haben - sehrsehr geil! :)))

ich fang mal chronologisch von hinten an -

wir hatten sehrsehr netten besuch aus dem raum münster; anna-juliana, janin + maren waren ein paar tage hier + haben ihre tage bei den hunden verbracht, das war wirklich superschön!

anna-juliana war im letzten jahr schonmal hier + auch diesesmal hatte sie eine fette spende im gepäck, die sie über ihr tierheimlädchen -   http://www.tierheimlaedchen.de gesammelt hat - janin + maren waren früher bei den tierfreunden münster aktiv, die beiden jungen frauen kenne ich schon seit einigen jahren, damals waren sie praktisch noch teenager... ;) maren hat ebenfalls eine tolle aktion ins leben gerufen; sie hat ihr biathlon wm-shirt versteigert + dafür einen riesenbetrag bekommen, den sie uns ebenfalls als spende mitbrachte - https://www.facebook.com/permalink.php?story_fbid=853694541423478&id=341605979299006&fref=nf

zusammen hatten sie 4000 eus zusammenbekommen - eine wahnsinnsnummer, mit der niemand gerechnet hatte - allen spendern + mitsteigerern ein riesiges DANKESCHÖN - wir können das geld super gebrauchen + werden es in antiparasitäre mittel, kies, bepflanzung, kastrationen + die finanzierung unseres welpenmanns investieren 

 

 

anna + wendelin -

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

janin + fitzko -

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

maren + dobri -

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

für jeden besuch aufs neue eine herausforderung + ein mehrtages-werk; das entfilzen + bürsten von funny + fitzko...

die beiden genießen das total - welche beiden? - ich glaube, beide beiden... :D

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

anna + agent schnucki :)

 

das waren schöne tage für die hunde, viel gesellschaft, spiel, spaß + spannung - viele hunde sind nun um einige pfund filz + fell leichter, jedoch ebenfalls um einige pfund leckerlies schwerer...manche hunde haben nun zum erstenmal ein geschirr getragen, manche sind zum erstenmal an der leine gegangen - die drei haben viele schöne fotos von den hunden gemacht, die wir im laufe der zeit hochladen werden -

uns hat es richtig spaß gemacht mit euch - kommt gern wieder ;)

+ weil ihr euch so lieb um die shahis gekümmert habt + euer letzter tag ein wenig sorgenvoll endete, da zwei von den kiddies nicht so gut futtern wollten abends - hier ein video von heute abend, nach dem futtern, an dem alle sehr rege teilgenommen haben :)

https://youtu.be/wRLNt1JqWYI

 

 

 

 

wir machen ein gruppenfoto + natürlich natürlich müssen da hunde mit drauf sein - gar nicht sooo einfach, wenn 10 -12 paar augen gleichzeitig in die kamera schauen sollen...

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

gestern fuhr levente hier ein, er hatte auf dem rückweg von deutschland mal wieder in unserem spendenlager angehalten + seine maximale zuladung voll ausgeschöpft + unsere futter- wie auch textillager sind wieder gut gefüllt!

gaaaanz herzlichen dank an das spendenorgateam in deutschland + allen menschen, die uns sachen zukommen lassen!

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

wie immer halfen alle arbeiter mit + dank unseres besuchs wurden die sachen auch direkt ausgepackt + sortiert - noch nie waren wir so schnell fertig damit :)))

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

anna hab ich leider gar nicht drauf, die war nämlich im sprinter + hat die sachen ausgepackt + zugeworfen -

auch levente schaute nicht schlecht aus der wäsche, wie schnell das diesmal fluppte ;)

 

 

 

 

 

 

 

 

 

                                                                                                                           da unser vize ja ausgereist ist, übernahm ires heute die persönliche überwachung ;)

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

stellvertretend für alle anderen hier der kin, der einer von denen war, die in den genuß kamen, die erste tüte mit ochsenziemern zu bekommen :)

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

ein paar neue hunde haben wir auch -

 

die faha -

ist eine superliebe + sanfte hündin, sie ist für uns eine mischung aus der grad abgereisten ista + bumblebee -

faha wurde von den hundefängern gebracht -

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

die hera -

wurde von einer frau allein durch die gegend irrend gefunden + hierher gebracht -

hera ist eine anhängliche, sweete kleine -

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

die filipa -                                                                                                                                                + ihr bruder salazar -

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

saßen abends am straßenrand hier vorm tierheim, wurde meli von unserer nachtschicht berichtet - da hat meli den kollegen aber flottgemacht, die beiden schnell einzusammeln, bevor sie doch noch auf die straße rennen - filipa + salazar sind zwei aufgeschlossene, fröhliche wesen -

 

 

 

 

die gesi -

wurde auch aufgefunden + von jemandem hierher gebracht -

gesi ist eine kleine, junge hündin, voll fröhlich + immer bester dinge - menschen findet geli ganzganz toll!

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

der sperling -

heißt eigentlich kormos + wurde von privat abgegeben; sein mensch verstarb + nun kann sich keiner mehr um ihn kümmern...

da sperling gar nicht auf seinen eigentlichen namen hört + wir schon soviele kormos hatten, heißt er nun halt sperling -

er ist ein sehr aufgeschlossener rüde in den besten jahren, nachbarskinder haben sich einen ´spaß´  daraus gemacht, ihm irgendwas um den schwanz zu wickeln, da hat er nun ne fiese entzündung - das wird aber werden -

 

 

 

 

 

 

 

ein miniwesen ist ebenfalls neu dazu gekommen -

der kleine wurde mit wenigen tagen in einer plastiktüte im mülleimer eines spielplatzes gefunden...voll pervers, gell...

hunni nahm sich des kleinen an + ist nach fast 10 tagen nun ein experte geworden, in sachen flaschenfütterung...

der kleine wächst , hat ne super verdauung, was schon die halbe miete ist + bislang sieht es gut aus für ihn! daumen drücken, ist trotzdem angesagt!

hunni kann sich bislang noch für keinen namen entscheiden - alles zu seiner zeit, ist sein motto ;)

 

 

 

 

 

 

 

der urfi -

wurde uns übel verletzt gebracht + es konnten hier die ersten behandlungsschritte durchgeführt werden, so daß urfis leute ihn mit guten aussichten auf heilung wieder abholen + in weiterbehandlung geben konnten -

glück gehabt, kleiner, supersweeter urfi!

 

 

 

in dem monat märz war es seit langem mal wieder so, daß wir mit 31 hunden wirklich unmerklich über unserer 30er maximalaufnahme lagen - im schnitt waren es sonst immer um die 45/50 -

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

die azra ist zu uns ans haus gezogen -

seit 2009 ist sie hier im tierheim + lebte auch schon einmal am haus, als meli immer für ein paar monate hier war -

nun soll es entweder sprungbrett oder lebensabend für azra werden - noch tut sie sich schwer + versteckt sich den ganzen tag, wir sind aber zuversichtlich, daß die zeit auch für sie ein partner sein wird wie für viele andere -

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

die csöppi 2 war hier, zur kastration -

sie heißt toppatsch (das ist mal sozusagen lautschrift) + der liebling der familie zillard geworden - ein weiterer hund + eine katze sind ihre freunde, die menschen ihr ein + alles -

kastra ist super verlaufen, toppatsch wieder zuhause, adoption ist schon unter dach + fach - bingo für alle!

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

so sieht ein trichter oftmals aus bei uns - nach einmaligem einsatz...

die unter euch, die mit einem bollerkopp zusammenleben, wissen, wovon ich spreche...

in diesem fall trug ihn striker, der super damit zurecht kam + sich eigentlich kaum beeinträchtigt fühlte ;)

danke an all die leute, die uns immer wieder nachschub schicken - in plastikform oder schwimmreifen oder softausführung - wir haben alle formen in benutzung, für manche hunde sind diese plastikkrägen einfach das verläßlichste -

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

der herpin -

befindet sich nun im sogenannten ´praxistraining´, das bedeutet, er geht von montag - freitag jeden tag für ein paar stunden in die praxis + hat dort zwangsgesellschaft von uns menschen - johanna ist eh viel da, hunni + wir anderen kommen extra immer mal wieder rein, um ihn zu besuchen -

das hat sich schon bei anderen schissis gut bewährt + auch herpin tut das richtig gut - drinnen ist er erheblich zugänglicher - das wird werden!

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

das ist die kuma bei ihrer ankunft hier -

sie war nicht nur körperlich echt schlecht zurecht, sondern auch extrem mißtrauisch, versteckte sich umgehend + zeigte uns auch deutlich die zähne, wenn man ihr zu nah kam...

das ist kuma heute :) (so zugänglich ist sie allerdings nur mit ihr gut vertrauten menschen!):

https://youtu.be/CJXRUGcVIxo

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

hier noch ein paar clips aus den letzten tagen -

https://youtu.be/-kyi3ToXD5Y

https://youtu.be/WUNH4Js3i0w

http://youtu.be/5Db9hK3_8mk

https://youtu.be/5HUOjfU_86Q

 

 

 

bei anatol + ma-mu haben wir nun zwei leichte holzzäune mit tür gezogen -

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

da sich hier wochenlang nix tat, sind wir einfach mal selbst dazu geschritten - so kann anatol wieder ohne leine laufen + zur not sind die zäune auch schnell abgebaut -

 


Kommentare:

Am 11.04.2016 schrieb Ingeborg M:
Danke Petra E., Du hast mir die Worte aus dem Mund genommen.
So isses :-)
LG
Am 10.04.2016 schrieb Petra E.:
Mal wieder ein Bericht ohne große Katastrophen, nur der tägliche Wahnsinn... das tut gut, man kann beim Lesen einfach weiteratmen :-)
Ich drücke fest die Daumen, dass es sich weiterhin etwas entspannt, die Hundefänger nichts zu tun haben und alle ein bisschen Ruhe und Sonne tanken können!
So so, Frau Ires bewacht also nun hauptamtlich Schubkarren..., da hat sie in Zukunft ja genug zu tun :-)
Liebe Grüße und wie immer ein fettes DANKE an euch alle!
Am 06.04.2016 schrieb Janin:
Es waren super tolle und spannende Tage bei euch im Tierheim. Ich bin so überwältigt von der super Organisation und der Liebe die den Hunden in einem so großen Tierheim entgegen gebracht wird. Einfach nur Wahnsinn, was ihr Leistet Meli und Sabine + eure Helfer :-)
Es hat mir sehr viel Spaß gemacht bei euch und ich möchte auf jeden Fall wiederkommen.

Und die Fellnasen fehlen mir schon sehr :-(

Vielen vielen Dank für das Video Sabine, jetzt bin ich sehr beruhigt dass es allen aus der Rasselbande wieder gut geht.

Ganz liebe Grüße nach Rumänien

Kommentar schreiben

20.03.2016

so, nun mal wieder ein update von uns hier -

ich fange mit den neuen hunden an, die inzwischen bei uns eingetrudelt sind:

 

der ainnuru -

wurde von leuten in der stadt aufgefunden, wo er allein durch die gegend lief + offensichtlich nicht wußte, wohin mit sich -

ainnuru ist ein aufgeschlossener, ca 3 monatiger welpe + hat pläne, ziemlich groß zu werden - das sieht man auf dem foto nicht so recht...

ainnuru scheint probleme mit den augen zu haben; er läuft immer mal wieder vor den zaun oder stolpert - wir schauen mal, sowas hat sich in der vergangenheit auch schon wieder gegeben -

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

die katayama -

ist eine kleine, quirlige + sehr anhängliche hündin - sie ist so menschenbezogen, daß sie die ersten tage laut weinte, wenn sie einen aus der ferne sah - das hat sich mittlerweile auf ein für alle erträgliches maß eingependelt;sie orientiert sich nun an ihren mitbewohnern + rockt die bude -

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

die badami + ihr bruder randi -


 

die beiden sind geschwister von podell + bashir, die ich beim letztenmal vorgestellt hatte + von denen man wußte, sie haben noch zwei geschwister -

badami + randi sind offene + fröhliche kleine wesen-

 

 

 

 

 

 

 

 

mit dabei war auch die mosca -

sie hatte sich badami + randi offensichtlich mittlerweile angeschlossen + ist wie eine schwester -

mosca ist eine fröhliche + sehr menschenbezogene kleine hündin -

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

die rosetta -

ist eine kleine, voll nette + quirlige hündin -

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

sie kam zusammen mit tschuri -

ein ebenso netter + aufgeschlossener kerl - die beiden kannten sich vielleicht schon vorher, von den hundefängern bekommt man ja keine informationen oder lügen aufgetischt, darum fragen wir schon gar nicht mehr...die beiden sind auf jeden fall ein superteam + verstehen sich prächtig -

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

der bagley -

wurde von den hundefängern gebracht - er war anfangs sehr durch den wind + fand uns + alles nur schrecklich, mittlerweile hat sich das gelegt + er zeigt sich als lustiger kleiner kerl -

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

der eduardo -

ist ein sehr freundlicher + agiler rüde - er kam erst vor zwei tagen, genauer habe ich ihn noch nicht kennen gelernt -

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

der spiro -

bei ihm siehts genauso aus - er hat keine scheu vor menschen, ist offen + zugänglich, vor zwei tagen gekommen -

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

der coile -

ebenso, er ist freundlich, anhänglich + auch vor zwei tagen hier angekommen - alle drei durch die hundefänger -

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

nachreichen möchte ich noch die 7 welpen, die ich seit wochen erwähne, aber nie vorgestellt habe...traurig isses, sie sind nun schon so groß geworden + können auch ausreisen...immerhin haben wir sie nun vor kurzem online gestellt...

sowas passiert uns immer mal wieder...wir kommen einfach nicht dazu + es fällt uns aus dem kopf...

die 7 diamanten opal, citrina, jade, rubina, beryll, smaragda und petali - sind sehr fröhliche, anhängliche + sweete kleine wesen - sie haben sich toll entwickelt, sind kräftig + gesund - bei ankunft hätte man das nicht unbedingt erwartet; sie kamen in sehr verwahrlostem zustand -

toitoitoi euch kleinen, auf daß ihr alle ein voll schönes zuhause findet!

hier seht ihr sie in bewegten bildern :)

https://youtu.be/To5CgXF0dmc

 

 

 

 

von der müllkippe gibt es weiterhin nix neues, zumindest nichts, was uns betrifft...die renaturierung an sich ist gut vorangekommen - ich hab mal ein video gemacht, da seht ihr, wie es aktuell aussieht - es ist wohl zu vermuten, daß da nicht mehr groß aufgeschüttet wird + unser abgrund stehen bleibt -

https://youtu.be/CFwZPa3_tkI

es ist also niemand mehr hier aufgetaucht + niemand hat irgendwas ausrichten lassen - eigentich hängen wir weiterhin in der luft - unser abrissbereich steht nun da, leider haben die arbeiter begonnen, den müll dort abzuladen, das haben wir erst vor kurzem realisiert...davon ausgehend, daß es ja eh alles abgetragen wird, sparte man sich nun wochenlang den weg zur müllkippe...tja, das wird nun vielleicht dazu führen, daß sie diese müllmengen dann gesammelt dahin karren müssen...

 

die shahi-kids haben die augen geöffnet + mittlerweile sehen sie auch :)

nun fängt das große erkunden an + das mamasein wird etwas anstrengender als in der gemächlichen babyzeit...

shahi ist sehr viel offener + zutraulicher geworden + scheint eine sehr lustige zu sein :)

hier sind ein paar clips von der familie -

hier tappste man noch ziemlich blind durch die gegend...https://youtu.be/n1Gzp_ioWwI

hier wird gegessen, oder so ähnlich.. hmjamhjam... https://youtu.be/7PSO86kPWRc

mit schönen grüßen an beatrice - rintijunior schmeckt super! ;) https://youtu.be/RjKtfLcerTg

 

 

 

 

 

 

 

 

wer findet den neuen hund am haus + kann ihn sogar benennen?

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

die zauselotte vom feld wurde kastriert + da sie einen schwer entzündeten eierstock hatte, blieb sie ein paar tage hier, auch um ihre antibiose verläßlich zu bekommen -

die ersten tage hat sie fast nur geschlafen; nicht weil die op so hart für sie war - da ist sie eigentlich schnell aus der narkose erwacht + war auch fit + sicher auf den beinen, hatte appetit + freute sich immer sehr, wenn man sie besuchte - nein, sie hat wohl den schlaf der erschöpften geschlafen + genossen, sich mal um nix kümmern zu müssen...vier tage war sie nur zeitweise draußen + wollte dann immer wieder auf ihren platz neben der waschmaschine, wo man sie dann tiefschlafend auffand...

 

 

 

 

 

 

am 4. tag hatte zausel sich dann ausgeschlafen + drängte raus -

draußen in der hausgruppe hat sie sich sehr schwer getan + erstmal ein paar tage zurückgezogen, alles beobachtet + gecheckt -

mittlerweile bewegt sie sich unbefangen zwischen den hunden -

wir sind uns noch nicht ganz klar darüber, ob sie bleiben möchte oder lieber wieder alleine losziehen...

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 auch aus der abteilung haus - mangan, velten + ramses - kleben zusammen, wann immer es geht :)

mangan geht es leider schlechter; er läuft erheblich unsicherer, fällt öfter hin + kommt manchmal erstmal auch nicht mehr alleine hoch - für ihn ist es superwichtig, hier schnellstens rauszukommen, um eine kompetente diagnose zu erfahren - wir fürchten ernsthaft, daß er sich hier noch mehr kaputtmacht + vielleicht bald nichts mehr zu machen ist...wer kann ihn in diagnostik + evtl op/nachsorge begleiten???

https://youtu.be/EtuAbErK-qk

 

https://youtu.be/g46sz8qjOao

 

 

 

 

 

 

 

blasenkas riesenmamatumor wurde entfernt + sie dabei auch gleich kastriert - leider hat sie über nacht ´nachgearbeitet´ + so mußten wir maßnahmen ergreifen...

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

striker ereilte ein ähnliches schicksal; er war einseitiger kryptochid + die suche nach seinem zweiten hoden im bauchraum dauerte lang + blieb dann noch erfolglos...nach so einer op haben es auch die jungs schwer; striker hat zudem ebenfalls ´nachgearbeitet´, so daß auch er nun mit kragen daherkommt -

für die hunde ist son kragen in der regel nicht besonders dramatisch - man muß halt die hütten, das wasser + das futter zugänglich machen -

 

beiden gehts mittlerweile schon erheblich besser!

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

die kuma hat sich voll toll gemacht!

aus der superhuschigen + auch echt bissbereiten kleinen furie ist eine lustige, neckische + fast anhängliche hündin geworden - mit ihr vertrauten menschen! bei fremden ist sie schon noch sehr auf dem sprung, aber sie ist sichtbar, verkriecht sich nicht mehr ständig in der hütte + entwickelt selbstbewußtsein -

von der optik mal ganz zu schweigen - auch kuma kam spindeldürr + fast nackt -

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

der jeshua :)

 

+ zum schluß noch was schönes, emerica + nino in bewegten bildern https://youtu.be/Yazm_u58x28


Kommentare:

Am 23.03.2016 schrieb Beatrice:
Der Jeschua, danke für das wunderbare Bild von diesem gütigen, weisen, alten Mann. Der hoffentlich seine drei Mädels nicht mehr allzu sehr vermisst. Beim Shahi-Clan geht mir ja auch mal wieder das Herz auf, genauso wie beim Anblick von Livnah, Majel und Kuma. Ihr habt echt voll die Zauberhändchen, Mädels. Möge die Zauselotte weise entscheiden und Mangan Hilfe zuteil werden. Euch und euren herrlich vielfältigen Mitbewohnern trotz aller beknackten Umstände so richtig friedliche und fröhliche Ostern!
Am 21.03.2016 schrieb Ingeborg M.:
Danke für das Update und vor allem für die schönen Bilder, auch für die besonders schönen "bewegten".
Herzlich Willkommen allen Neuen, die es geschafft haben und gute, gute Besserung für alle, die es nötig haben.
Zur Diamantenbande: andersrum ist auch mal lustig und ja, die haben sich echt toll rausgemacht.
Bin gespannt, wie die Zauselotte sich entscheiden wird; wirklich niedlich ist das Bild mit ihr und dem kleinen Vize.
Und Kuma so zu sehen, ist eine wahre Freude; die hat sich ja super rausgemacht.
Danke, danke und nochmals danke für Eure aufopfernde Pflege.

Zum Gelände: so kann das doch nicht bleiben?? renaturiert sieht aber anders aus:-((
Was ist denn geplant ?

Lasst Euch umärmeln
Gruß
Am 21.03.2016 schrieb Astrid:
Die Neue am Haus ist doch die Zauselotte :)

Kommentar schreiben

ältere Einträge