Zurück
























































Tammo

Geschlecht: m
Geburtsjahr: 2011
Schulterhöhe: 55 cm
Kastriert: ja
Aufnahmedatum: Juli 2011



Es muss keine Hündin in der Größe von Mieka sein aber mit einen entsprechendem Selbstbewusstsein. Hülya lebt nun mit Tammo und Yorik und sie verstehen sich gut. Tammo ist begeisterter Freigänger geworden, mit viel Elan flitzt er hin und her. Er genießt die Zeit sichtlich und ist richtig aufgeblüht. Neugierig kommt er und nimmt ganz selbstverständlich Leckerchen. Juli 17

.......
Tammo ist ein Kerle-Typ, mit Rüden kommt er super aus, auf Mädels haut er über kurz oder lang immer ein. Derzeit schauen wir mal, wie es ist, wenn das Mädel eine Mieka ist. Mit den beiden lebt noch der Yorik und die 3 kommen gut miteinander aus. Tammo ist inzwischen mal hier und mal da hingezogen, aber mit 2 anderen Hunden funktioniert es gut, sobald es mehr werden ist es für Tammo zuviel. Mit uns Menschen zeigt er sich fröhlich am Zaun, wenn man Leckerchen im Zwinger verteilt ist er auch noch gut drauf. Für mehr ist er aber einfach nicht zu haben. Juni 16

---------
April 2014:

Auf mich als fremde Besucherin reagiert Tammo neugierig, aber auch distanziert. Bei der Leckerchensuche kommt er näher als einen Meter ran, aber mehr ist an diesem Tag nicht möglich.
Interessant findet er mich ja schon, guckt stets neugierig was ich mache und man sieht richtig, wie es in ihm rattert und arbeitet und er versucht mich einzuordnen; schade, dass wir nicht mehr Zeit füreinander haben, nur diesen kurzen Besuch.

--------------------------

Bei Tammo ist und bleibt es so, dass er Phasen hat, wo er recht aufgeschlossen ist und Phasen hat da kriegt man ihn nicht zu fassen. Als neulich Besuch da war, für ihm komplett fremde Menschen, war er neugierig und nahm Leckerchen, streicheln ging aber nicht. Tammo wird es erst schaffen aus diesem *hui, ich trau mich nicht Modus* rauszukommen, wenn er gezielt gefördert wird. Er will, er kann, er weiß es nur noch nicht. (Dez.13)

---------------------------
Januar 13: Tammon hat einen neuen Freund, den Coke. Als Coke einzog befand Tammo, dass er spitze ist und begann sofort mit Spielaufforderungen. Coke liess sich auch nicht 2 mal bitten und ab ging die wilde Spielverfolgungsjagd. Seitdem ist Tammo eindeutig fröhlicher geworden und zudem traut er sich immer ein bisschen mehr.

-----------
August 12: hat man leckerlies dabei, ist das schonmal mehr anreiz, der gefährlichen menschlichen hand näher zu kommen - mit etwas zeit + geduld wird tammo klarkriegen, daß es sich lohnen kann, sich dem menschen anzuschließen + er kann der unbekümmerte junghund sein, der er eigentlich sein sollte -

-----------
Tammo ist ein verspielter, freundlicher Kerl. Mit Menschen ist er unsicher und bleibt lieber etwas auf Abstand - wobei, neugierig ist er ja schon...man müßte sich nur mal trauen -