Zurück
















































































Amon

Geschlecht: m
Geburtsjahr: 2011
Schulterhöhe: 52 cm
Kastriert: ja
Aufnahmedatum: 14.03.2012



Bericht der Pflegestelle:

Amon ist ein echter Freukeks. In der Wohnung ist er sehr ruhig und genügsam, sehr verschmust und schlägt nicht an. Draußen ist er etwas aufgeregt, aber das legt sich recht schnell. Er orientiert sich schnell an seinen Menschen und kann nach einer Eingewöhnungszeit bestimmt auch ohne Leine laufen. Ein richtiger Kumpel halt. Er lernt sehr schnell, ist auch mit kurzen Runden zufrieden, Hauptsache er ist bei seinen Menschen, kann aber auch alleine bleiben und macht dabei nichts kaputt.
Er lebt sich super schnell ein und ist im Umgang sehr freundlich. Mit anderen Hunden ist er verträglich und lässt sich gerne auch auf ein Spiel ein. Schön wäre für ihn aber ein Platz als Einzelprinz oder zu einem ruhigen Hundekumpel, da so ihm viel Aufmerksamkeit zuteil käme, was er wirklich verdient hätte, da er ein echt toller Kerl ist.
Weiterarbeiten im neuen Zuhause müssten die neuen Besitzer jedoch an den Unsicherheiten, die Amon gegenüber fremden Menschen, insbesondere großen Männern, besitzt, die wohl aus seiner rumänischen Vergangenheit stammen. Diese werden angebellt und versucht zu kontrollieren. Dabei ist Amon aber immer ansprechbar, so dass man ihm mitteilen kann, dass dieses Verhalten nicht gewünscht wird. Dieses setzt Konsequenz, Hundeerfahrung im Rahmen der Bindungsarbeit bei den potenziellen Besitzern voraus, dann hat man aber in Amon einen Kumpel fürs Leben, einen Begleiter, der alles für seine Leute tun würde.
Großstadt würde Amon sicher nicht gefallen, eine etwas ländlichere Umgebung wäre besser.


Bei Interesse an Amon wenden Sie sich bitte an die Pflegestelle Dorothee Strätker Tel.: 01737711742 oder doro700@freenet.de




Amon ist Menschen gegenüber aufgeschlossen und liebt es, wenn man draußen in der Natur etwas mit ihm unternimmt. Er ist nach Eingewöhnungszeit sogar schon ableinbar, weil er sich prima an seinen Menschen orientiert. Hundebegegnungen meistert er ebenfalls mit Bravour, da er sich mit Hündinnen und Rüden gleichermaßen versteht und sich freut, wenn ein Hundekumpel mit ihm tobt.

Zuhause ist Amon ein ruhiger und angenehmer Gefährte. Er ist stubenrein, bleibt ohne Theater auch mal ein paar Stunden alleine und macht nichts kaputt. Als ausgesprochener Schmusebär genießt er gerne gemütliche Abende auf dem Sofa mit stundenlangen Kuscheleinheiten.

Als Amon aus seiner ersten Vermittlung zurückkam, wusste man all diese guten Eigenschaften über ihn ebenfalls zu berichten. Allerdings war die Vorbesitzerin dennoch überfordert, weil Amon zu dieser Zeit sehr unter Stress stand und er manche Menschen anknurrte und anbellte, wenn er sie nicht kannte und sie ihm irgendwie suspekt erschienen.

Inzwischen hat sich herausgestellt, was die Ursache dafür war. Amon litt unter einer Schilddrüsenunterfunktion, die dafür sorgte, dass er sich sehr schnell reizüberflutet fühlte. Inzwischen ist er gut auf Schilddrüsentabletten eingestellt, was ihm sehr gut tut und ihn sichtbar hat aufatmen lassen. Nun geht er viel entspannter durchs Leben.

Nichtsdestotrotz besitzt Amon auch etwas Schutztrieb. Er braucht daher Hundemenschen mit etwas Erfahrung, die ihm erklären, dass das nicht seine Aufgabe ist. Liebevoll vermittelte Grenzen nimmt er gerne an und zeigt sich dann auch entspannt und gut regulierbar. Auf jeden Fall wünscht sich der tolle Kerl ein Zuhause in ländlicher Umgebung, der Trubel in der Stadt ist einfach zu viel für ihn.

Amon möchte nun endlich irgendwo richtig dazugehören. Die Trainingszeit in der Pension war ein Schritt, aber nun ist es wirklich Zeit für den nächsten. Wer Amon ein Zuhause schenkt, wird einen treuen, loyalen Gefährten bekommen, der für seine Menschen durchs Feuer geht. Alternativ würde sich Amon auch über eine kompetente Pflegestelle sehr freuen.