Zurück




















Vesplip

Geschlecht: w
Geburtsjahr: 2014
Schulterhöhe: 47 cm
Kastriert: ja
Aufnahmedatum: 13.12.16

Wenn einen diese schönen Augen anschauen, hat man den Eindruck, sie schauen einem direkt ins Herz. Vesplip ist vor einigen Wochen bei ihren Pflegeeltern eingezogen und hat sich schon ganz toll entwickelt. Als sie einzog, wurde alles mit großer Skepsis beäugt und sie wollte sich so gar nicht mit ihren neuen Familienmitgliedern abgeben. Zu groß war ihre Angst vor den neuen vier und zwei beinern in ihrem Leben. Doch schnell merkte sie, dass es eine wunderbare Sache ist, sich auf die Menschen einzulassen. Sie geben halt, geben Schutz und mit ihnen kann man super kuscheln.
Das gemütliche und besonnene Mädchen, mag gerne spazieren gehen, bewegt sich sicher im Straßenverkehr und zeigt hier keinerlei Ängste vor lauten oder ungewohnten Geräuschen, fährt gerne Auto und bleibt mit ihren neuen 4beinigen Freunden alleine zuhause. Sie mag es gerne ruhiger im Haus, kleine Kinder oder viel Besuch wären eher nichts für sie. Denn fremde Menschen begegnet sie immer noch mit einer gewissen Vorsicht. Orientiert sich da sehr stark an ihren Menschen und sucht dort Halt. Fremde Geräusche meldet sie im Haus, dies mag noch mit ihrer Unsicherheit zusammenhängen und ist ganz bestimmt mit mehr Selbstbewusstsein und ein wenig Training gut in den Griff zu bekommen. Ansonsten ist sie sehr unauffällig im Haus. Wenn es jedoch um Schmuseeinheiten geht, dann fast sich das sensible Mädchen ans Herz und schiebt mit ihrer Schnauze ganz vorsichtig den Konkurrenten bei Seite. Vesplip ist eine richtige Kuschelkugel. Kugel ist hierbei noch echt ernst zu nehmen, sie hatte vor kurzem ihre Knie Op. Die sehr gut verlaufen ist und befindet sich nun schon in der Reha und im Muskelaufbau. Hierbei wäre es hilfreich, wenn sie noch ein wenig abspecken würde. Bis zu ihrem Idealgewicht ist es nicht mehr weit, dieses würde das Training positiv unterstützen.
Artgenossen muss sie erst langsam kennen lernen. Hat sie erstmal einen Hund kennen gelernt und weiß ihn einzuschätzen, spielt sie gerne und ist eine richtig sympathische Lady. Aber dafür braucht sie etwas Zeit, überrumpeln klappt bei ihr nicht.
Schön wäre es, wenn Vesplip´s neue Familie Zeit zum kennen lernen mitbringen würde, damit sie schon vor dem Umzug ein wenig Vertrauen fassen kann und dies sollte ebenerdig wohnen.



vesplip wurde in der stadt aufgefunden, wo sie sich an einem denkbar ungünstigen ort mit ihren zwei welpen niedergelassen hatte - die frau, die sie entdeckte + anfing, die familie mit futter zu versorgen, versuchte sie einzufangen, was aber scheiterte, da allesamt sehr scheu waren -
einen welpen fand die frau eines tages tot auf, er schien von einem anderen tier gebissen worden zu sein, der zweite welpe war in sehr schlechter verfassung, sie schaffte es ihn zu fangen, doch er verstarb nach wenigen tagen auch...
vesplip konnte mit einer sedation im futter gefangen + hierher gebracht werden - ein trauriges schicksal, das sie da ereilt hat...
vesplip ist sehr zurückhaltend, aber nicht so krass, wie wir es erwartet haben - eigentlich hat sie schon schöne fortschritte gemacht in den paar tagen, die sie erst hier ist; von gar nicht aus der hütte kommen, zu aus der hütte rausschauen, sich bei gefüllter futterschale doch etwas heraustrauen bis hin zu sich im zwinger auf sicherheitsabstand aufhalten, sind es ja schon ganz schöne schritte!
wir geben ihr erstmal zeit, alles zu verdauen + sich hier zu orientieren -

Vesplip ist weiterhin vorsichtig, aber wenn man sich etwas Zeit nimmt kann man sie streicheln. Sie scheint einfach nichts Gutes zu erwarten. Bei Kastration wurde festgestellt, dass sie eine instabile Kniescheibe hat, Patella- Luxation Grad 3. Dies muss in Deutschland operiert werden. Deshalb suchen wir eine Pflegestelle für sie, die sie mit ihren Ängsten durch die OP- und Heilungszeit begleitet.