Zurück












































































Heike

Geschlecht: w
Geburtsjahr: 2006
Schulterhöhe: 50 cm
Kastriert: ja
Aufnahmedatum: 19.04.09



Update von der Pflegestelle 21.10.2014:

Es war Frühjahr 2009 als während einer grausamen Einfangaktion in Gheorgheni an die 100 Hunde in Transporter verfrachtet und zu Tötung nach Brasov gekarrt wurden. Einige überlebten nicht mal den Transport. Die Hunde konnten von Tierschützern aus Gheorgheni befreit werden, mehr als die Hälfte wurde von uns aufgenommen. Eine davon war Heike. Sie war stark traumatisiert und benötigte Jahre, sich von dem Erlebten zu erholen. Sie konnte ihre Panik beim Anblick von Menschen nach und nach ablegen, doch so richtig Zutrauen konnte Heike erst nach einem weiteren Unglück fassen. Heike wurde letzten Winter durch andere Hunde schwer verletzt. Sie zog in die Krankenstation und durch Sabines und Melis intensive Pflege und Zuwendung ließ sie sich immer mehr auf Menschen ein. Selten haben sie einen Hund erlebt, der sich an den frostigen Abenden so gern zudecken ließ. Richtig genussvoll tauchte Heike mit dem Kopf in die Decken ein. Nachdem Heike sich dann nicht nur von den ihr vertrauten Personen streicheln ließ, sondern auch anfing, auf Besucher zuzugehen, hofften die Mädels vor Ort - Jetzt wäre es schön, wenn Heike einen Platz in Deutschland finden würde - . Und so ging am 19.09. die große Reise für Heike los.

Heikes kleines Hundeseele hat viel trauriges erlebt und so kann man wohl sagen das sie uns alle zum Staunen gebracht hat. Bereits nach 1 1/2 Wochen hat sie am Tagesgeschehen teilgenommen, als wäre es das normalste auf der Welt für sie. Heike hat sich zu einer ausgesprochenen Knutschkugel gemausert. Sie ist am liebsten in der Nähe ihres Menschen. Kuscheln und schmusen sind das Größte für sie. Heike kann alleine bleiben, jedoch fühlt sie sich geborgener wenn sie ihren Menschen um sich hat. Die anderen Hunde sowie die Katzen waren von Anfang an kein Problem für sie. Egal ob Männer oder Kinder, sie schaut sich alles etwas vorsichtig an aber taut recht schnell auf. Heike springt nicht mit Freude ins Auto, geht die Fahrt jedoch los nimmt sie es recht locker. Gassigänge sind ihr Highlight. Heike ist eine ausgesprochen gute Läuferin. Lange Spaziergänge genießt sie bei jedem Wetter. Ebenso buddelt sie gerne nach Mäusen und verliert sich gerne in ihrer Arbeit. Ein Garten wäre für Heike schön, da sie all zu gerne draußen ist. Sie ist eine ruhige sanfte Mitbewohnerin, die sich über jede noch so kleine Aufmerksam freut. Den Schlüssel zu Heikes Herzens bekommt man von ihr geschenkt, wenn man ihr im Gegenzug Einfühlungsvermögen, Geduld und eine große Portion Herzlichkeit gepaart mit Freundlichkeit und Liebe entgegen bringt. Deshalb suchen wir für Heike Menschen die ihr all dies schenken möchten. Es gibt kein größeres Geschenk wenn man dann miterleben darf wie sie aus sich mit all ihrer Freude heraus kommt. Und diese Freude möchte Heike so gerne verschenken. Wenn Sie eine sanfte verschmuste und auch lebensfrohe Weggefährtin suchen, werden Sie mit und in Heike Ihr Glück finden.


Wenn Sie Interesse an Heike haben kontaktieren Sie bitte die Pflegestelle unter der Rufnummer 07544/73849 oder 0176 63659129.


update april 14
sehr schön hat sie sich entwickelt, die heike - ein halbes jahr lebt sie nun bei uns am haus + ist zu einer geselligen + zugänglichen hündin geworden, die mittlerweile immer dabei ist -
kreuzen sich unsere wege, sucht sie nicht mehr schnell das weite, sondern bleibt, freut sich sogar manchmal richtig + kann streicheln nun auch richtig genießen -
neue menschen + situationen erschrecken sie noch, jedoch übt sie hier ja fleißig + als wir letztens viel besuch aus deutschland hatten, war auch heike mutig weiterhin mit dabei und ließ sich wenn es ruhig war auch gerne und genussvoll streicheln - mit anderen hunden ist sie freundlich, hat sogar richtig lust, mit ihnen zu spielen - einzig bei futter versteht sie so gar keinen spaß -
alles in allem eine sehr angenehme hündin im besten alter, die einfach zeit braucht, sich auf jemanden + eine neue umgebung einzustellen -
---------------------

update november 13
heike wurde von ihren mitbewohnern böse zerbissen + lebt nun seit einem guten monat in der krankenstation bzw am haus, weil ihre tür offensteht - diese tatsache nutzt heike allerdings nur selten + sie ist kaum zu sehen -
allerdings findet man sie verlässlich in diversen verstecken + dort kann man sich ihr problemlos nähern; sie ist einfach schicksalsergeben + läßt alles über sich ergehen; sei es streicheln oder ihre wundversorgung -
für heike ist hier sicher viel zu viel trubel, ansonsten denken wir, wäre sie schon 10 schritte weiter + sicher auch öfter zu draußen zu sehen -
heike ist nun fast 4 jahre in diesem tierheim, das ist nun mehr als die hälfte ihres lebens - mit ihren 7,5 jahren gehört sie noch nicht zum alten eisen + hat immer noch die chance, das leben nochmal von einer ganz anderen seite kennenzulernen - sie will ja eigentlich + braucht nur die passenden leute, die ihr das schritt für schritt behutsam möglich machen...

Heike durfte in einen Freilauf ziehen. Wir sind gespannt, wie sie sich weiter entwickelt.

Heike hat ihre Panik überwunden, aber sie fürchtet sich noch vor Fremden.

Heike stammt aus Gheorgheni. Sie hat immer noch große Angst vor den Menschen. Wenn man sie streicheln möchte, schreit sie panisch auf.