Konrads Reise

dies ist die kleine geschichte von konrads großer reise, soweit sie bis heute geschrieben ist - einigen wird konrad ein begriff sein – seine frisurtechnischen vorher-nachher-fotos sind schon eindrücklich...

konrad ist ein kauziger kleiner kerl; es hat eine weile gedauert, bis wir uns gegenseitig einschätzen konnten + gut kennen gelernt haben - nun hat er ein paar wochen bei uns am haus gelebt + fing dort an, sein leben nochmal ganz neu zu entdecken – er nahm immer mehr am häuslichen geschehen teil + freundete sich auf konradspezifische weise so richtig mit uns an -



da sein radius sehr beschränkt blieb + er durch taubheit, schlechtes sehen + eingeschränkte beweglichkeit im eifer des gefechts gern mal umgerannt/übersehen wurde, traute er sich leider nicht, sich allzuweit von seiner bude zu entfernen -
anfangs hielten wir konrad für gesundheitlich so stark beeinträchtigt, daß eine ausreise für ihn sicher nicht in frage kommen würde - die für ihn besseren lebensumstände, die einstellung auf ein herzmedikament + der familienanschluß haben konrad jedoch nochmal richtig lebensenergie gegeben + da es ein potentielles zuhause für ihn in deutschland gab, saß er somit ende august in einem privattransport + trat seine große reise an -

es war erstaunlich, wie gelassen konrad zum erstenmal auto fuhr – nicht wie ein erfahrener mitfahrer, aber neugierig + es auch nicht soo schlecht findend – eine zeitlang stand er noch während des fahrens + versuchte, sich auszubalancieren, bald schon merkte er aber, daß liegen schlauer ist, richtete sich ein + das wars dann -
auch, daß die reise ganz erheblich länger dauerte + diverse komplikationen mit sich brachte, ließ konrad völlig unbeeindruckt – er fand im gegenteil die vielen + für ihn sicher abwechslungsreichen stopps interessant -

drei tage verbrachte er noch mit mir in bayern + lernte schonmal das leben in haus + garten kennen, traf janin, die nette junge frau, die ihn nach nrw fahren konnte -

mittlerweile lebt konrad nun schon einige zeit in seiner neuen familie + hats tatsächlich geschafft – wer hätte sich das anfangs alles vorstellen können.. :)

Unterstützt uns:

Spendenkonto:
Freundeskreis Bruno-Pet
Sparkasse Merzig-Wadern
BLZ: 59351040
Konto: 7105208
BIC: MERZDE55XXX
IBAN: DE75 5935 1040 0007 1052 08
Verwendungszweck: Kastration

Oder über PayPal: