Mangan - Wir brauchen eure Hilfe!

Seit Kurzem lebt Mangan jetzt auf einer Pflegestelle in Nottuln und macht sich dort sehr gut. Nachdem in einer Tierklinik abgeklärt werden konnte, dass er mit einer Störung des zentralen Nervensystems zur Welt gekommen ist - man ihn also als einen geistig behinderten Hund bezeichnen könnte - ihn das aber überhaupt nicht einschränkt, kann sein Leben jetzt beginnen.


Mangan ist charakterlich ein neugieriger, sehr lieber und liebenswerter Kerl. Er ist stubenrein, versteht sich toll mit Hund und Katze, fährt gern Auto, kann alleine bleiben, ohne etwas kaputt zu machen und ist auch sonst einfach ein super lieber ? aber durchaus tollpatischer Kerl. Er spielt für sein Leben gern mit der auf der Pflegestelle vorhandenen Hündin. Die zwei geben gern zusammen Vollgas und bei einem solchen Fangenspielen vergisst Mangan manchmal, seine Füße im richtigen Moment auch in die Kurve zu bewegen. So passiert es, dass er Kurven nicht rechtzeitig bekommt und dann eine Bruchlandung hinlegt. Auch das Stehen auf drei Beinen oder das Nachziehen der Hinterbeine, wenn er zum Beispiel ins Auto einsteigen soll, fällt ihm schwer. Ihm fehlen dafür die Muskeln, das Körpergefühl und hier und da das Gleichgewicht.

Da es für Mangan jetzt sehr wichtig ist, seinen Körper kennenzulernen, steht Physiotherapie und die geistige Förderung auf dem Programm. Mit Kleinigkeiten, wie einem einfachen Sitz-Kommando, fangen wir an, brauchen aber auch die Hilfe von erfahrenen Physiotherapeuten. Idealerweise bekommt Mangan ein paar Einheiten auf einem Unterwasserlaufband und Massagen, dann kann er sich und seinen Körper kennenlernen.

Auch steht ihm, als beidseitigem Kryptorchid, noch eine Kastrationsoperation bevor. Diese Diagnose bedeutet, seine Hoden sind nicht in seinen Hodensack gewandert und befinden sich noch irgendwo in der Leiste oder dem Bauchraum. Zwar ist er mit dieser Diagnose höchst wahrscheinlich zeugungsunfähig, diese Operation sollte aber trotzdem über kurz oder lang durchgeführt werden, da das Krebsrisiko bei innenliegenden Hoden erhöht ist.

Um für Mangan die Physiotherapie und die möglicherweise aufwändige Kastrationsoperation durchführen zu können, brauchen wir eure Hilfe. Helft uns bitte, für Mangan die fördernden Hände finanzieren zu können.

Ein paar bewegte Bilder von ihm, haben wir auch für euch:
https://www.youtube.com/watch?v=F-CggLOw6h4
https://www.youtube.com/watch?v=OhNWT9xFBFI


Danke im Namen von Mangan, einem der liebenswertesten Hunde, die es gibt.

Spendenkonto:
Freundeskreis BrunoPet e.V.
Sparkasse Merzig-Wadern
BLZ: 59351040
Konto: 7105208
BIC: MERZDE55XXX
IBAN: DE75 5935 1040 0007 1052 08
Verwendungszweck: Mangan

Oder über PayPal: