Zur verschlüsselten Forumseite (https)

Rumänisches Pfotencafe

Forum des Freundeskreis Bruno Pet e.V.
Zur Bruno Pet Homepage
Aktuelle Zeit: Di 14. Jul 2020, 23:41

Alle Zeiten sind UTC [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 27 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2  Nächste
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Ich brauche Mal die Meinung von Hundeleuten
BeitragVerfasst: Mo 11. Sep 2017, 20:31 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Di 16. Jul 2013, 16:50
Beiträge: 64
Hallo,

ich lese sonst eher nur still mit, benötige jetzt aber die Meinung von anderen Hundebesitzern. Wie würdet ihr es machen?
Bei meinem Hund wurde ein Bronchialtumor diagnostiziert. Die Tierarzt war sich sicher, dass mein Hund in den nächsten Tagen sterben würde. Das ist nun drei Monate her.
Ich habe mit meiner Familie bereits letztes Jahr einen Urlaub in der nächsten Woche geplant und weiß nicht, ob ich die Reise meinem Hund zumuten kann. Sorge macht mir eigentlich nur die vierstündige Fahrt. Fahrten auf der Autobahn stressen ihn schon immer. Wenn wir erstmal da sind, fänd er es bestimmt toll. Es geht an die Ostsee und er liebt das Meer.
Soweit ist mein Hund noch relativ fit. Er baut zwar ab, ist ruhiger, inzwischen inkontinent und hat häufig furchtbare Hustenanfälle aber andererseits ist er auch immer noch fröhlich und albern, schleppt sein Spielzeug an, frisst und geht gerne spazieren. Auch unbeliebte Hunde werden immer noch angeprollt.
Was würdet ihr machen? Eurem Hund so eine Reise zumuten oder ersparen?

Danke schon mal, für eure Meinungen.

_________________
Liebe Grüße
Evi


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Ich brauche Mal die Meinung von Hundeleuten
BeitragVerfasst: Mo 11. Sep 2017, 21:13 
Offline
Moderator
Moderator
Benutzeravatar

Registriert: Mo 6. Okt 2008, 20:59
Beiträge: 12547
Wohnort: Wuppertal
Puh das ist schwer zu sagen, du musst auf dein Herz hören. Du allein weißt wie er ist, wie er sich fühlt.
Wenn er gerne am Meer ist und soweit fit.....warum nicht. Die Fahrt.......ich weiß es nicht .....wie sehr es ihn stresst. Meer Luft tut gut.
Ich würde aber wenn schauen das ich einen guten TA vor Ort habe....das währe meine größte Sorge. Denn er sollte nicht leiden müssen.

_________________
Bild


Lieben Gruß die Fee Manu mit Loona und im Herzen York und Susi sorglos

Rechtschreibfehler sind beabsichtigt und geistiges Eigentum des Verfassers.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Ich brauche Mal die Meinung von Hundeleuten
BeitragVerfasst: Mo 11. Sep 2017, 22:09 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Fr 25. Okt 2013, 18:57
Beiträge: 1449
Das ist eine Sache die du dir nur selbst beantworten kannst.
Unsere Lucy hat den Strandurlaub immer sehr genossen und ich bin froh das wir ihn noch gemeinsam machen konnten. Aber ich hab zum Schluss Verabredungen , zB zu Spaziergängen etc. auch nur noch unter Vorbehalt getroffen. Diese auch ganz kurzfristig, d.h. eine Stunde vorher, ab- oder zugesagt und wie Manu schon geschrieben hat immer die Diagnose des Haustieraztes und eine Adresse eines Tierarztes vor Ort in der Tasche

_________________
Liebe Grüße Bärbel, Stephan mit Nita, Fibi und Stella
Für immer im Herzen Lucy

und Patenhunde
Jonah http://freundeskreis-bp.de/hund/jonah-huendin-2853/
Natassja http://freundeskreis-bp.de/hund/natassja-huendin/


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Ich brauche Mal die Meinung von Hundeleuten
BeitragVerfasst: Di 12. Sep 2017, 06:46 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Do 7. Aug 2014, 14:02
Beiträge: 6046
Ich kann mich meinen Vorschreibern nur anschließen! Das ist aber echt `ne schwierige Entscheidung...ich glaube, letztendlich würde ich versuchen, ihm noch so lange wie möglich in seinem gewohnten Umfeld eine schöne Zeit zu machen.

_________________
Liebe Grüße
Moni mit Linjo
und den Patenhunden Iya und Xamara

In den Augen meines Hundes liegt mein ganzes Glück, all mein Inneres, Krankes, Wundes heilt in seinem Blick. (Friederike Kempner)


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Ich brauche Mal die Meinung von Hundeleuten
BeitragVerfasst: Di 12. Sep 2017, 15:01 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Di 3. Dez 2013, 09:58
Beiträge: 1980
Wohnort: Bad Iburg-Ostenfelde
Ich persönlich würde zu Hause bleiben wenn ihn die Fahrt stresst.
Auch wenn er Wasser und Strand mag, er weiß ja nicht das er es verpasst :wink:

_________________
Steffi mit Niven, Robby
und für immer den lieben Dobby


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Ich brauche Mal die Meinung von Hundeleuten
BeitragVerfasst: Di 12. Sep 2017, 15:38 
Offline

Registriert: Mo 13. Okt 2014, 12:29
Beiträge: 1090
Ist natürlich immer eine persönliche Entscheidung, aktuell habe ich meinen diesjährigen Urlaub vorverlegt, mir noch eine schöne Zeit mit meinem alten Hund gemacht und die eigentliche Urlaubsreise ausfallen lassen.

Das war für mich die beste Lösung, da meine Tierärzte vor Ort halt auch zum Einschläfern ins Haus kommen.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Ich brauche Mal die Meinung von Hundeleuten
BeitragVerfasst: Di 12. Sep 2017, 15:42 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Di 11. Aug 2009, 09:47
Beiträge: 1558
Wohnort: Ostfriesland
Zitat:
Wie würdet ihr es machen?


In Anbetracht der Tatsache, dass es vermutlich sein letzter Urlaub sein wird, würde ich wohl fahren - wenn mein Bauchgefühl es zulässt!! :roll:

Zitat:
Bei meinem Hund wurde ein Bronchialtumor diagnostiziert


Da ist Uraub an der See bestimmt nicht verkehrt!?

Zitat:
Sorge macht mir eigentlich nur die vierstündige Fahrt. Fahrten auf der Autobahn stressen ihn schon immer. Wenn wir erstmal da sind, fänd er es bestimmt toll. Es geht an die Ostsee und er liebt das Meer.
Soweit ist mein Hund noch relativ fit.


Da würde ich mich fragen, warum ihn die Fahrt so stresst und vorbeugen.

Evtl. in Absprache mit dem Tierarzt vorher ein Beruhigungsmittel verabreichen, oder anstatt Autobahn dem Hund zuliebe über Land fahren (länger, aber evtl. stressfreier...)
Oder statt mit dem PKW ausnahmsweise mal mit Wohnmobil reisen - ist dann zwar teurer, aber vielleicht für die Familie lustiger und für den Hund evtl. stressfreier, wenn er dort sein gewohntes Lager hat...

:?:

Zitat:
Ich würde aber wenn schauen das ich einen guten TA vor Ort habe....das währe meine größte Sorge


Ja unbedingt gleich oder am besten zuhause schon nach einen TA vor Ort schauen!
Und dann auch gleich in den ersten Tagen dort vorstellig werden!

Wir waren mal in einer ähnlichen Situation.
Unser Italiener "Enzo" war alt und krank (Leishmaniose und was so dazu gehörte...) und wir freuten uns schon seit Monaten auf unseren Urlaub im Saarland, verbunden mit dem Besuch eines Hundetreffs.
Während unsere anderen Hunde warscheinlich gerne auf diesen Urlaub hätten verzichten können :P war Enzo einer, der so einen Trubel liebte!
Viele andere Hunde, viele Menschen, die Fahrt mit dem WoMo - das war genau nach seinem Geschmack.
Er blühte in diesem Urlaub förmlich auf, wollte nicht eine Stunde mit den anderen alleine im Wohnmobil ausruhen, sondern immer mittendrin dabei sein.
Seine Nierenwerte waren grottenschlecht und Enzo hatte vor dem Urlaub auch immer wieder sehr besorgniserregende Tage. :|

Wir fuhren trotzdem und reden heute noch davon, wie unser Hund diesen, seinen letzten Urlaub doch genossen hat!
Wir richteten diesen Urlaub natürlich nach unseren Hunden aus, aber trotzdem kamen auch wir auf unsere Kosten!
Sind die Hunde zufrieden, ist es der Mensch halt auch! :roll:

Enzo flirtete mit all den schönen Hündinnen, ließ sich von tausend Händen streicheln, von Marc Bekhoff bewundern, hatte seinen persönlichen Bollerwagen dabei, seinen persönlichen Betreuer sowieso... :loveit:

Es ging ihm sehr, sehr gut während dieser Zeit!

Zitat:
Hallo,

ich lese sonst eher nur still mit, benötige jetzt aber die Meinung von anderen Hundebesitzern. Wie würdet ihr es machen?
Bei meinem Hund wurde ein Bronchialtumor diagnostiziert. Die Tierarzt war sich sicher, dass mein Hund in den nächsten Tagen sterben würde. Das ist nun drei Monate her.


Die Diagnose ist natürlich scheiße. :|
Doch irren Tierärzte offenbar öfters, wenn sie Prognosen zur Lebenserwartung abgeben!! :?
Natürlich wird dir hier niemand die Entscheidung letztendlich abnehmen können - eben weil nur DU den Hund am besten kennst und weißt, was du ihm zumuten kannst.

Wir können dir nur Gedankenanstöße liefern...

Unser Enzo starb übrigens zwei Wochen nach seinem letzten Urlaub und wenn wir heute die Fotos und Videos aus dem Saarland anschauen, dann weiß ich, dass wir richtig entschieden haben, denn sie zeigen einen sehr glücklichen Hund. :loveit:

Euch alles Gute!

LG Sonja & Co.

_________________
... mit der span./rumän./ungar. Hunde Truppe: Gordo, Ellie, Olga nebst 7 (Bauern)Katzen plus 1 Andersartigen und:

Patenhund "Tibatong" https://freundeskreis-bp.de/hund/tibatong-ruede/

>>Wir können den Wind nicht ändern, aber die Segel anders setzen.<<

Aristoteles


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Ich brauche Mal die Meinung von Hundeleuten
BeitragVerfasst: Di 12. Sep 2017, 18:10 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Di 16. Jul 2013, 16:50
Beiträge: 64
Vielen lieben Dank für eure Antworten.
Natürlich kann mir niemand die Entscheidung abnehmen aber manchmal helfen ja Erfahrungen von anderen, sich über etwas klarer zu werden.
Ich denke, wir werden fahren. Zum einen habe ich bereits meinen Sommerurlaub ausfallen lassen wegen der Diagnose und mich deswegen umso mehr auf diesen nun anstehenden Urlaub gefreut.
Zum anderen habe ich, als damals die Diagnose im Raum stand gedacht, wie toll es doch wäre, wenn ich ein letztes Mal mit ihm zum Meer fahren könnte. Zu der Zeit dachte ich noch, dass das aussichtslos ist, da er ja nicht Mal den Juni überstehen sollte. Der Tierarzt hatte ganz klar ausgeschlossen, dass er noch Monate leben könnte, da der Tumor so groß, so hochaggressiv und schon so weit fortgeschritten war. Dass er jetzt immer noch bei mir ist, muss doch irgendwie gefeiert werden.
Wegen Tierärzten vor Ort hab ich mich schon schlau gemacht und werde diese nächste Woche kontaktieren.
Dass mit den Beruhigungsmitteln ist eine gute Idee. Ich werde meine Tierärztin mal darauf ansprechen.

Vielen lieben Dank an euch!

_________________
Liebe Grüße
Evi


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Ich brauche Mal die Meinung von Hundeleuten
BeitragVerfasst: Di 12. Sep 2017, 19:29 
Offline
Moderator
Moderator
Benutzeravatar

Registriert: Mo 6. Okt 2008, 20:59
Beiträge: 12547
Wohnort: Wuppertal
Bitte gerne, ich wünsche euch von ganzem Herzen noch eine schöne Zeit.

_________________
Bild


Lieben Gruß die Fee Manu mit Loona und im Herzen York und Susi sorglos

Rechtschreibfehler sind beabsichtigt und geistiges Eigentum des Verfassers.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Ich brauche Mal die Meinung von Hundeleuten
BeitragVerfasst: Di 12. Sep 2017, 23:54 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Mo 20. Jan 2014, 22:30
Beiträge: 10323
Ich wünsche euch auch viel Kraft und von ganzem Herzen noch eine schöne Zeit :loveit: :loveit: :loveit: :loveit: :loveit:

_________________
Ingeborg
mit den Patis Pancake, Waro, Jones, Hölderlin und Balthasar
und Nelson, Hakim und Rusty auf der anderen Seite des Regenbogens
und für immer im Herzen


Ethik ist grenzenlose Verantwortung gegenüber Allem was lebt
(Albert Schweitzer)


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Ich brauche Mal die Meinung von Hundeleuten
BeitragVerfasst: Mi 13. Sep 2017, 07:00 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Do 7. Aug 2014, 14:02
Beiträge: 6046
Ich wünsche Euch dann auch noch einen schönen Urlaub - Seeluft ist ja super - und daß Ihr noch mehr schöne Zeit habt! Bei dem Hund meiner Tante hat man damals auch gesagt, daß sie mit ihrem Gebärmuttertumor nicht mehr lange lebt, aber sie hat noch mindestens 1 Jahr, wenn nicht sogar 2 Jahre gelebt. Ich weiß nicht, ob das der Grund war, aber mein Onkel war Imker und hat ihr immer Propolis gegeben. Vielleicht hat das ja ein wenig geholfen!?

_________________
Liebe Grüße
Moni mit Linjo
und den Patenhunden Iya und Xamara

In den Augen meines Hundes liegt mein ganzes Glück, all mein Inneres, Krankes, Wundes heilt in seinem Blick. (Friederike Kempner)


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Ich brauche Mal die Meinung von Hundeleuten
BeitragVerfasst: Mi 13. Sep 2017, 07:34 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Mo 7. Jan 2008, 10:15
Beiträge: 7928
Wohnort: Ostermundigen
Ich wünsche euch auch wunderbare Ferien und hoffe, ihr könnt diese Zeit zusammen noch richtig geniessen!

_________________
Liebe Grüsse
Charlotte und Teddyboy

Leuchtende Tage. Nicht weinen, dass sie vorüber. Lächeln, dass sie gewesen. Konfuzius


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Ich brauche Mal die Meinung von Hundeleuten
BeitragVerfasst: Fr 29. Sep 2017, 18:42 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Di 16. Jul 2013, 16:50
Beiträge: 64
Ihr Lieben,

da ihr mir mit euren Meinungen bezüglich des Urlaubs schon so geholfen habt, bitte ich nochmal um diese.
Vorab, der Urlaub war sehr schön. Meinem Hund ging es im Urlaub nicht besonders gut und trotzdem habe ich es nicht bereut gefahren zu sein. Eine Reise vor seiner letzten Reise und der Zeitpunkt scheint immer näher zu rücken.
Und darum geht es mir. Woher weiß ich, dass es soweit ist?
Fakt ist, er hat noch Lust am Leben, er möchte noch spazieren gehen, fressen, freut sich, wenn man nach Hause kommt.
Fakt ist aber auch, dass er immer schlechter Luft bekommt, ständig schlimme Hustenanfälle hat, teilweise nur sitzen kann, da er im Liegen keine Luft bekommt, bei Spaziergängen nach wenigen Metern nur noch hinter mir her trottet weil er schlecht Luft bekommt...
Ich möchte ihm diese Qual eigentlich gerne ersparen, zumal es ja keinerlei Chance auf Besserung gibt. Aber ich kann doch nicht sein Leben beenden, wenn er noch Lebenswillen zeigt.
Woher wusstet ihr, die sich schon verabschieden mussten, dass es soweit ist?

_________________
Liebe Grüße
Evi


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Ich brauche Mal die Meinung von Hundeleuten
BeitragVerfasst: Fr 29. Sep 2017, 20:45 
Offline

Registriert: Do 4. Dez 2014, 14:25
Beiträge: 3330
Wohnort: Eußenheim / Unterfranken
Es gibt wohl kaum eine Frage, die schwieriger zu beantworten ist...

Wenn ich an den letzten Abschied denke... Yogi war sehr krank, austherapiert, keine Chance mehr auf Heilung. Ob ich den "richtigen" Zeitpunkt gewählt habe? Ich weiß es nicht. Für ihn hätten zwei Wochen früher vielleicht keinen Unterschied gemacht. Aber für mich, ich brauchte diese Zeit. Er hatte keine Angst, er hat bereitwillig das Leben losgelassen, war mein Gefühl.

Am Sonntag ist es nun zwei Jahre her. Es vergeht kein Tag, an dem ich nicht an ihn denke und manchmal tut die Lücke verdammt weh.

Ich denke schon, dass du ihn ansiehst und spüren wirst, dass es Zeit ist. Luftnot ist ab einem gewissen Punkt furchtbar. Und wie ein Tierarzt schrieb "lieber zwei Wochen zu früh als eine Stunde zu spät"

Ich wünsche dir viel Kraft!

_________________
Petra
mit der kroatischen Grau(Groß)schnauze Nelly und dem unmöglichen Katertier Benz


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Ich brauche Mal die Meinung von Hundeleuten
BeitragVerfasst: Sa 30. Sep 2017, 11:01 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Mi 6. Jan 2010, 16:31
Beiträge: 2984
Wohnort: Wendland
das ist sehr schwer zu sagen, wenn der Hund noch Lust am Leben hat. Bei Turi war es so, dass ich es ganz genau wusste, dass sie gehen wollte. Sie hat es mir am dem Morgen einfach "gezeigt". Ich habe es in ihren Augen gesehen, und es war richtig so. Trotzdem vergeht kein Tag - es ist 5 Jahre her - an dem ich nicht intensiv an sie denke und oft traurig bin. Bei Bibo war es anders: er hat es mir nicht gezeigt, aber er war schon 18J. alt,dement, und er hätte wg. Cushing (er hatte noch viele andere Baustellen , Herz, etc) jetzt noch alles mögliche über sich ergehen lassen müssen. Die Tierärztin und ich waren der Meinung, ihm das nicht mehr zumuten zu können. Und so war es dann auch gut so. Nun habe ich allerdings auch eine Tierkommunikatorin die meine Tiere "begleitet"(auch noch eine Weile nach dem Tod). Das ist besonders in solchen Fällen hilfreich, weil die Tiere ihr "sagen", ob sie möchten, dass man ihnen beim Gehen hilft.

_________________
Liebe Grüße

Hanna mit Feeli, meinem Seelenhund Turi, die mein Leben verändert hat, für immer verbunden, Klein-Bibo im Herzen
-----------------------------------------------------------
.....und meinen Patenhunden Sukey, Lucille und Hogan


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 27 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2  Nächste

Alle Zeiten sind UTC [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 6 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron

© 2018 Freundeskreis BrunoPet Impressum | Datenschutz | Sitemap Powered by phpBB © 2000, 2002, 2005, 2007 phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de